Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Abgefahren: Auf Raserjagd mit dem Blitzanhänger

Enforcement-Trailer Abgefahren: Auf Raserjagd mit dem Blitzanhänger

Dieses Gerät sieht aus wie ein militärisches Fahrzeug – oder ein Ufo. Aber mit dem Enforcement-Trailer werden demnächst Raser gejagt.

Voriger Artikel
82-Jährige Opfer von Trickbetrügern
Nächster Artikel
Kirchenmeile lädt am Planetarium ein

Das ist der Enforcement-Trailer: Damit wird das Ordnungsamt in Zukunft auf Raserjagd gehen.

Quelle: Archiv

Wolfsburg. Jetzt wird’s futuristisch: Die Stadt Wolfsburg macht ab kommenden Dienstag mit einem abgefahrenen Blitzanhänger, der optisch eher an ein Ufo oder militärisches Fahrzeug erinnert, Jagd auf Raser und Verkehrssünder. Den so genannten „Enforcement-Trailer“ stellte jetzt Ordnungsamtschef Andreas Bauer dem Bürgerdiensteausschuss im Rathaus vor.

Der Blitzanhänger wird versuchsweise für einen Monat an neuralgischen Stellen eingesetzt. Ziel sei es aber, solch ein Gerät anzukaufen. Denn: Mit dem Trailer kann das Ordnungsamt auch nachts Messungen vornehmen – bis zu fünf Tage am Stück. Dies ging bisher nicht. Bauer: „Von vielen Ortsräten wurde der Wunsch an uns herangetragen, auch in den frühen Morgenstunden oder nachts zu messen. Oder den Lasterverkehr aufzeichnen. Alles Dinge, die wir in den üblichen Geschäftszeiten nicht leisten können.“

Der abgefahrene Anhänger mit der hypermodernen Optik kann dies sehr wohl. Der Ausschuss begrüßt den Versuch. Peter Kassel (CDU): Ein wichtiges Signal, um an die Disziplin der Autofahrer zu appellieren.“ Kerstin Krumm (FDP) sieht’s kritisch: „ Es wäre doch besser, dauerhafte Lösungen zu finden.“

Weitere Themen im Ausschuss am Mittwoch:

Einstimmig empfahl das Gremium, den langjährigen Nabu-Vorsitzenden Michael Kühn zum neuen, ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten der Stadt zu machen. Er folgt somit auf Jürgen Schröder, der kürzlich verabschiedet wurde (WAZ berichtete). Kühn: „Ich würde mich sehr freuen, diese wichtige Aufgabe übernehmen zu können.“

Und noch mehr zum Thema Natur: Vom 15. bis 17. September findet in Wolfsburg erstmalig „Der lange Tag der StadtNatur“ statt. Es stehen vielfältige Aktionen unter dem Motto „Natur pur“ wie Nachtwanderungen, Wildkräuterküche, Fossiliensuche, Forsttechnik und vieles mehr auf dem bunten Programm. Die Wolfsburger Naturschutzverbände machen mit.

Von Claudia Jeske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg