Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ab 2019 rollen Elektro-Busse durch Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ab 2019 rollen Elektro-Busse durch Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 01.02.2017
Kooperations-Vereinbarung zwischen Stadtwerken, WVG und MAN: Ab 2019 sollen Elektro-Busse auf Wolfsburgs Straßen unterwegs sein.
Anzeige
Wolfsburg

Wolfsburg will zum Vorreiter in Sachen Elektro-Mobilität werden, auch und speziell im öffentlichen Nahverkehr. Am Mittwoch unterzeichneten die Stadtwerke und der Nutzfahrzeughersteller MAN eine „Innovationspartnerschaft“, die unterm Strich besagt: MAN entwickelt Busse mit reinem Elektro-Antrieb, die WVG testet die Fahrzeuge im Alltagsbetrieb. Auf Wolfsburgs Straßen rollen soll der erste E-Bus 2019.

Die Kooperation passe hervorragend zu dem, was die Stadt und VW Ende letzten Jahres vereinbart hatten, hob Oberbürgermeister Klaus Mohrs hervor: Wolfsburg in Sachen Digitalisierung und E-Mobilität zu einer Art Marktführer zu entwickeln. „Die Menschen warten auf dieses Antriebssystem - gerade Anwohner in Straßen mit Haltestellen“, sagte er. Tatsächlich sollen E-Busse dazu beitragen, Emissionen in Innenstädten erheblich zu reduzieren - nicht nur in Sachen Abgase, sondern auch in Sachen Lärm.

Anforderungen und Fahrzeugkonzepte gemeinsam definieren, Austausch über Ladetechnologien und Infrastruktur - durch die Kooperation mit der VW-Tochter MAN verlässt die WVG die Rolle des reinen Fahrzeug-Konsumenten hin zum Mit-Entwickler, der dann testet. Das freut auch MAN-Entwicklungsvorstand Dr. Carsten Intra: „Wir wollen Busse für den ÖPNV weiter entwickeln und nicht nur verkaufen. Für uns ist das ein Vorzeigeprojekt.“

Aufsichtsratschef Hans-Georg Bachmann unterstrich einmal mehr die Rolle der Stadtwerke für die Stadtentwicklung: „Wir übernehmen wichtige Aufgaben im Bereich der Infrastruktur.“

fra

Glück im Unglück hatte gestern Vormittag eine Rover-Fahrerin (70) aus Gifhorn bei einem Unfall auf einem Parkplatz am Wolfsburger Klinikum. Die Frau blieb unverletzt, als sie an der Einfahrt gleich fünf parkende Autos touchierte. Schaden: 20.000 Euro.

01.02.2017
Stadt Wolfsburg Teilnehmer fuhren zur Demo nach Hannover - Warnstreik: Wolfsburger Lehrkräfte demonstrieren

Warnstreik an Wolfsburger Schulen: Rund 30 Mitarbeiter von der Peter-Pan-Schule in der Nordstadt und der Friedrich-von-Schiller-Schule in Vorsfelde beteiligten sich und fuhren zur Demo nach Hannover.

01.02.2017

Die Nacht war kurz, trotzdem war Tischlermeister Michael Schöne am Tag nach dem verheerenden Großbrand wieder voller Tatendrang. „Natürlich wird die Tischlerei wieder aufgebaut“, sagte er der WAZ.

01.02.2017
Anzeige