Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg A 39 wird jetzt zum Nadelöhr
Wolfsburg Stadt Wolfsburg A 39 wird jetzt zum Nadelöhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 16.06.2016
Sanierung auf der Autobahn 39: Die Vorbereitungsmaßnahmen zwischen den Abschluss-Stellen Mörse und Sandkamp laufen bereits. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Wer aus Richtung Süden kommt, fährt bereits seit gestern in den entstehenden Baustellenbereich ein. Bereits vor der Anschluss-Stelle Mörse stehen Warnbaken auf dem Standstreifen, auf den Fahrspuren sind bereits provisorische gelbe Fahrbahnmarkierungen angebracht. Und das, obwohl die eigentlichen Bauarbeiten auf der anderen Seite anstehen: Tatsächlich erfolgt die Grundsanierung der Fahrbahn zwischen Sandkamp und Mörse in südlicher Fahrtrichtung, sprich in Richtung Braunschweig.

„Aber wir bereiten jetzt bereits die Mittelstreifen-Überfahrten vor“, sagt Geschäftsbereichsleiter Bernd Mühlnickel von der Landesbehörde für Straßenbau. Damit der Verkehr während der Sanierung halbwegs flüssig weiter laufen kann, wird eine Fahrbahn Richtung Süden auf die Gegenseite verlegt. Während der Vorbereitung und auch während der anschließenden Sanierung werde es aber zu Einengungen und einspurigen Verkehrsführungen kommen.

Die Sanierung startet frühestens am 27. Juni und damit später als geplant. Sie soll dennoch zum Ende des Werksurlaubs fertig sein.

fra

Hehlingen. Doppel-Einbruch in Hehlingen. Unbekannte sind in der Nacht zu gestern in die Mehrzweckhalle und in den Kiosk im Wasserpark eingestiegen. Die Täter erbeuteten Bargeld, einen Beamer sowie jede Menge Süßigkeiten und Getränke.

19.06.2016

Wolfsburg. Ganz Wolfsburg mit einem Klick auf dem Bildschirm: Ab sofort bietet die Stadtverwaltung einen digitalen Stadtplan der VW-Stadt an. Unter www.wolfsburg.de/stadtplan  können Interessierte nicht nur blitzschnell Sehenswürdigkeiten und Adressen finden, sondern auch Bebauungspläne und Fahrradrouten studieren.

16.06.2016

Wolfsburg. Völlig überraschende Wendung im Fall der toten Frau aus dem Kurt-Schumacher-Ring: Laut Polizei und Staatsanwaltschaft ist die Frau entgegen dem ersten Anschein doch nicht ermordet worden. Die Ermittler gehen mittlerweile offenbar davon aus, dass sich die 35-Jährige selbst getötet hat.

16.06.2016
Anzeige