Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg A 39: Flüsterasphalt wäre enorm teuer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg A 39: Flüsterasphalt wäre enorm teuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 23.01.2015
Lärmschutz auf der A39: Die Kosten für den Einbau von Flüsterasphalt schätzt das Land auf neun Millionen Euro. Quelle: Photowerk (gg)

Ein Brief des Niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies an Oberbürgermeister Klaus Mohrs sorgte erst einmal für Ernüchterung im Rathaus. Neun Millionen Euro soll Flüsterasphalt auf der A 39 bei Wolfsburg kosten. Die Stadt hatte bereits vorgeschlagen, sich an den Kosten zu beteiligen - ohne zu wissen, dass sie derart hoch sein würden.

Bernd Mühlnickel, Leiter der zuständigen Straßenbaubehörde in Wolfenbüttel, erklärt die hohen Kosten. So müsse man bei der Einrichtung von Flüsterasphalt sehr tief graben. „Da muss zum Beispiel die ganze Entwässerung neu gemacht werden“, so Mühlnickel zur WAZ. Die Fahrbahnsanierung im vergangenen Jahr sei im Vergleich eher unkompliziert gewesen. Trotzdem war sie nötig: „Es bestand Handlungsbedarf.“

Ob tatsächlich in einigen Jahren ein besonderer Asphalt komme, werde an verschiedenen Stellen diskutiert, so Mühlnickel. Auch der mögliche sechsspurige Ausbau der A 39 spiele in die Planungen mit rein.

Erster Stadtrat Werner Borcherding sagte im Umweltausschuss, man könne versuchen, die A 39 bei Wolfsburg als Niedersächsische Teststrecke für Flüsterasphalt auszuweisen. Das hört die Bürgerinitiative „A 39 Lärmschutz“ gern. Sprecher Uwe Birnbaum: „Wir stimmen Herrn Borcherding voll zu, dass eine Pilotstrecke mit alternativem Flüsterasphalt die richtige Lösung wäre.“ Nur der Weg dahin könnte noch ein weiter sein...

kn

Sie haben Stolperfallen und sind bei Regen so matschig, dass sie kaum zu begehen sind: Deshalb ist eine Sanierung der rund zehn Kilometer langen Gehwege rund um Mahnmal und Theater am Klieversberg dringend erforderlich. Darin sind sich alle Fraktionen im Ortsrat Mitte-West einig.

23.01.2015

Ein Gelenkbus der WVG blockierte gestern Mittag die Vorsfelder Westumgehung. Was zunächst aussah wie ein technischer Defekt, erwies sich als aktiviertes Sicherheitssystem: Die Busfahrerin nahm die Kurve zu eng, der Bus schaltete auf Not-Stopp.

23.01.2015

Die Olympischen Spiele könnten 2024 auch nach Wolfsburg kommen! Die Städte Hamburg und Berlin bewerben sich um die Ausrichtung des gewaltigen Sportereignisses. Und beide Konzepte sehen vor, Fußballländerspiele in der VW-Arena auszutragen.

23.01.2015