Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg A 39: Bauarbeiten begannen früher
Wolfsburg Stadt Wolfsburg A 39: Bauarbeiten begannen früher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 10.07.2017
Früher als geplant: Auf der A 39 ist die Anschlussstelle Flechtorf in Fahrtrichtung Süden bereits seit Montagmittag gesperrt.   Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg/ Flechtorf

 So wie Petra Lausmann aus Flechtorf ging es am Montag unzähligen Autofahrern, die auf der Autobahn 39 in Richtung Süden unterwegs waren und in Flechtorf abfahren wollten. Die Anschlussstelle war bereits ab mittags komplett gesperrt – einen Tag früher als angekündigt.

Hinweisschilder, bereits in Fallersleben abzufahren, hätte es keine gegeben, berichtete die 57-Jährige, die den Streckenabschnitt gegen 12.15 Uhr entlangfuhr. Die Folge: Die Flechtorferin musste zunächst einen Umweg bis zum Kreuz Wolfsburg-Königslutter und von dort aus wieder zurück in Richtung Flechtorf fahren.

„Das war so nicht abgesprochen!“

„Wir sind stinksauer. Die vorzeitige Sperrung der Anschlussstelle Flechtorf war so nicht mit unserem Auftragnehmer abgesprochen“, sagte Bernd Mühlnickel, Leiter der zuständigen Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, auf WAZ-Anfrage. Auch die Umleitungsbeschilderung hätte anders laufen müssen, stellte Mühlnickel klar.

Die Planungen sehen vor, dass Verkehrsteilnehmer ab Dienstag bereits an der Anschlussstelle Fallersleben von der A 39 abfahren sollen. Die vorbereitenden Arbeiten zur Fahrbahnsanierung zwischen Flechtorf und dem Kreuz Wolfsburg-Königslutter sollten am Montagabend beginnen.

Die Sperrung der Anschlussstelle Flechtorf war in der vergangenen Woche auf den heutigen Dienstag verschoben worden. In der Ein- und Ausfahrt soll bis zum 22. Juli die Fahrbahndecke erneuert werden.

Von Jörn Graue

Glück muss man haben. Und eine Schatzkarte. Der Wolfsburger Juwelier Hans J. Wiegleb hatte beides und fand im Südharz einen so genannten Auerberg-Diamanten. Der seltene Bergkristall wandert jetzt in die Sammlung des Wolfsburgers.

10.07.2017

Viele Wolfsburger fluchen: Der Sommer ist kalt und verregnet. Doch Diplom-Meteorologe Friedrich Föst sagt: Das Wetter ist völlig normal. Trotzdem macht der Experte Hoffnung: Es soll besser werden.

10.07.2017

Der G-20-Gipfel in Hamburg ist zu Ende. Abseits von Gewalteskalationen und Zerstörungen in der Nacht zuvor erlebten Wolfsburger Mitglieder von Attac am Samstag einen weitgehend friedlichen, bunten Protestzug mit viel Musik in der Hansestadt.

09.07.2017
Anzeige