Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
A 39: Ansschlussstelle Flechtorf wird voll gesperrt

Behinderungen wegen Bauarbeiten A 39: Ansschlussstelle Flechtorf wird voll gesperrt

Auf der A39 kommt es in den nächsten Wochen zwischen Flechtorf und dem Autobahnkreuz Königslutter zu Behinderungen wegen Bauarbeiten. Die Anschlussstelle Flechtorf wird sogar für drei Wochen komplett gesperrt.

Flechtorf, A 39 52.367253 10.723234
Google Map of 52.367253,10.723234
Flechtorf, A 39 Mehr Infos
Nächster Artikel
Golf-Fahrer tödlich verletzt

Arbeiten auf der Autobahn: Die Anschlussstelle Flechtorf muss für etwa drei Wochen gesperrt werden.
 

Quelle: Archiv

Flechtorf.  Wegen anstehender Bauarbeiten auf der A39 wird die Anschlussstelle Flechtorf in Fahrtrichtung Braunschweig voll gesperrt. Somit können Autofahrer aus Wolfsburg auch nicht mehr das Gewerbegebiet Heinenkamp über die Autobahn erreichen. Die Vollsperrung erfolgt aber nicht, wie ursprünglich geplant, ab kommendem Montag, sondern eine Woche später am Montag, 10. Juli.

Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel am Mittwoch auf Nachfrage der WAZ mitteilte, beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Richtungsfahrbahn Süd zwischen der Anschlussstelle Flechtorf und dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter voraussichtlich am Mittwoch, 5. Juli. Davon ist aber noch nicht die Anschlussstelle Flechtorf betroffen. Vorgesehen sei zunächst die Herstellung zweier Mittelstreifenüberfahrten: nördlich der Anschlussstelle Flechtorf und nördlich des Autobahnkreuzes Wolfsburg/Königslutter. „Hierbei ist nachts mit der Sperrung einzelner Fahrstreifen zu rechnen“, sagte ein Sprecher. Tagsüber sollen je Fahrtrichtung zwei verengte Fahrstreifen bleiben.

Voraussichtlich vom 10. bis 21. Juli erfolgt die Vollsperrung der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Süden. Der abfahrende Verkehr wird bereits bei Fallersleben abgeleitet. Auffahrender Verkehr wird über die Anschlussstelle Königslutter der A 2 umgeleitet.

Die eigentliche Fahrbahnsanierung zwischen Flechtorf und Kreuz soll von Mitte August bis Ende November erfolgen – zu Hauptverkehrszeiten wiederum mit zwei Fahrstreifen. Das selbe Teilstück in Fahrtrichtung Norden soll 2018 an der Reihe sein.

Von Kevin Nobs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr