Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
A 39: Am Abend soll Verkehr wieder fließen

Baustellen-Arbeiten enden A 39: Am Abend soll Verkehr wieder fließen

Nach drei Monaten enden am Freitagabend endlich die Bauarbeiten auf der A 39 rund um die Anschlussstelle Flechtorf. Autofahrer sollten das neue Fahrgefühl genießen – im nächsten Jahr sind die Fahrbahnen in der entgegengesetzten Richtung an der Reihe.

Voriger Artikel
Sauberkeit ist das A und O: Veterinäramt kontrolliert regelmäßig die Gaststätten
Nächster Artikel
Vorbildlich: Tobias Koch findet 2085 Euro und bringt sie zur Polizei

Baustelle an der Anschlussstelle Flechtorf: Am Freitag sollen die Arbeiten enden, am Abend soll der Verkehr wieder frei fließen.

Quelle: Matthias Leitzke

Wolfsburg/Flechtorf. Am Freitagabend sollen die Bauarbeiten auf der A 39 zwischen Flechtorf und dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter planmäßig enden. Dies teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel mit. Die 7,5 Millionen Euro teuren Arbeiten auf der Autobahn in Fahrtrichtung Braunschweig liefen seit Ende August.

Einschränkungen, so Behördensprecher Jens-Thilo Schulze, könne es noch kommende Woche geben, wenn mobile Schutzwände abgebaut und Gelbmarkierungen auf der Fahrbahn entfernt werden. Diese Handgriffe sollen in verkehrsarmen Zeiten passieren. Und: „Aufgrund der noch ausstehenden Griffigkeitsmessung auf der neuen Fahrbahn, die frühestens vier Wochen nach Verkehrsfreigabe erfolgen kann, gilt auf der Strecke zunächst eine Geschwindigkeitsbeschränkung vom 80 km/h.“

Im Bereich der eingerichteten Mittelstreifenüberfahrten auf der Autobahn bleibe Tempo 80 in beiden Fahrtrichtungen sogar bis ins nächste Jahr bestehen. Hintergrund: Diese Überfahrten werden für die noch ausstehende Fahrbahnerneuerung der nördlichen Richtungsfahrbahn benötigt. Zwischenzeitlich werden diese Überfahrten nur provisorisch geschlossen.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg