Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
81.000 Tonnen: So viel Müll macht Wolfsburg!

Wolfsburg 81.000 Tonnen: So viel Müll macht Wolfsburg!

Alles Müll: Durchschnittlich produziert jeder Wolfsburger gut 210 Kilogramm Restabfall Jahr für Jahr - die Zahl schwankt kaum. Insgesamt fielen 2013 in der VW-Stadt über 81.000 Tonnen Abfall an, 55 Prozent konnten wieder verwertet werden.

Voriger Artikel
Bluespower machten Stimmung
Nächster Artikel
Tredy-Boutique eröffnet im Pavillon
Quelle: Britta Schulze

Für ein möglichst sauberes Wolfsburg sorgen, über die Stadt verteilt, rund 80.000 Abfallbehälter - am häufigsten vertreten sind die 120-Liter-Tonnen für Restmüll (21.235) und Biomüll (21.510) sowie die 240-Liter-Tonnen für Altpapier (23.171). Was in ihnen landete, waren im letzten Jahr 25.871 Tonnen Hausabfall, 13.410 Tonnen Bioabfall und 9950 Tonnen Altpapier.

„Die Mengen sind seit Jahr und Tag mehr oder weniger konstant“, stellt Dr. Herbert Engel als Vorstand der WAS fest. Stärkeren Schwankungen seien höchstens die Gartenabfälle („Sehr witterungsabhängig“) und der Sperrmüll („Eher zufällige Schwankungen“) ausgesetzt.

Dass die Sperrmüllmenge im letzten Jahr im Vergleich zum Vorjahr deutlich abnahm (2722 gegenüber 3605 Tonnen) hat einen einfachen Grund: „Das Holz nehmen wir jetzt raus und führen es der Verwertung zu“, sagt Engel. Weitere Zahlen aus der Statistik 2013: 6185 Tonnen Gewerbeabfälle (leicht sinkend), 2801 Tonnen Altglas (nahezu unverändert) und 3774 Tonnen Leichtverpackungen (unverändert) fielen an.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel