Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
8000 Euro für Caritas und Flüchtlingshilfe

Wolfsburg 8000 Euro für Caritas und Flüchtlingshilfe

Strahlende Gesichter gestern im Bonifatiushaus: Jeweils 4000 Euro erhielten der Caritas-Mittagstisch und die Flüchtlingshilfe für die Betreuung von Irakern und Syrern im Libanon. Die Spendensumme kamen beim Glühweinstand der katholischen Kirche auf dem Weihnachtsmarkt zusammen.

Voriger Artikel
Kuriose Festnahme: Flüchtige Diebe landeten auf einem Acker
Nächster Artikel
Skulpturen in der Städtischen Galerie

Erlös des Glühweinstands der katholischen Kirche auf dem Weihnachtsmarkt: 8000 Euro kommen der Flüchtlingshilfe und dem Caritas-Mittagstisch zugute.

Quelle: Foto: Manfred Hensel

Unter dem Motto „wärmend - katholisch in Wolfsburg“ hatten gut 200 Ehrenamtliche aus den Gemeinden St. Christophorus, St. Michael, St. Marien, der Eichendorffschule und weiteren Einrichtungen fünf Wochen Glühwein und nicht-alkoholische Getränke verkauft. „Wir standen auch für Gespräche zur Verfügung - wir wollten als Kirche da sein, wo viele Leute sind“, betonte Dechant Thomas Hoffmann.

Michael und Renate Sothmann, Monika Günterberg und Thorsten Werner hatten die Aktion maßgeblich organisiert. „Es war viel Arbeit - aber es hat Spaß gemacht und wir haben viel Kontakt mit Besuchern gehabt“, erzählte Thorsten Werner.

„Ein großer Dank gilt den Initiatoren, den Ehrenamtlichen, den Käufern und Elektro-Germey für die vorbildliche Unterstützung“, lobten Monika und Wolfgang Schmidt vom Mittagstisch und Marie Thérèse Zadé von der Flüchtlingshilfe die Unterstützer.

„In diesem Jahr wird die Aktion wiederholt, denn sie belebt den Weihnachtsmarkt. Die ersten Gespräche laufen schon mit der Wolfsburger Marketing-Gesellschaft“, versprach Michael Sothmann.

wi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände