Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
800 Fans feiern Bosse im Hallenbad

Wolfsburg 800 Fans feiern Bosse im Hallenbad

Er kann langsam und schnell, laut und leise. Aber so oder so: Bosse verbreitet mit seinem Gesang immer gute Stimmung. Zuletzt gestern Abend im Kulturzentrum Hallenbad, wo mehr als 800 Fans den Braunschweiger Sänger mit seiner siebenköpfigen Band abfeierten.

Voriger Artikel
Mohrs nach Eklat: AfD-Mann soll zurücktreten!
Nächster Artikel
Bayern-Chaoten: Verletzte Polizisten und Rauchbomben

Da hüpft er: Sänger Bosse mit seiner gleichnamigen Band verbreitete viel Freude im Hallenbad.

Quelle: Tim Schulze

Wolfsburg. Keine 20 Minuten dauerte es, da war Axel „Aki“ Bosse klitschnass. Der Grund: Er gab auf der Bühne richtig Gas, hüpfte, rannte, tanzte. Und forderte sein Publikum zum Mitmachen auf. Er versicherte, dass das nicht schlimm sei, denn: „Alles, was im Hallenbad passiert, bleibt in diesen Kacheln.“ Entsprechend war „mitsingen auch extrem erlaubt“.

Etwa bei „Immer so lieben“ oder auch „Der alte Strand“. Macht ja auch Spaß, mitzugrölen: „Dahinter die Dünen, dann ein Stand, an dem es das beste Bier der Welt gibt!“

Auch die leisen Töne kamen nicht zu kurz. Bei „Istanbul“ etwa, das Bosse der schönen Stadt am Bosporus widmet. Obwohl die Türkei gerade nur selten für schöne Schlagzeilen sorgt. Das weiß Bosse, er wurde kurz politisch und versicherte: „Die guten Dinge gewinnen, daran glaube ich.“ An einen Familienurlaub dort hat der 37-Jährige aber auch geradezu schmerzhafte Erinnerungen - wegen des vielen und guten Essens. „Ich war in einer... man nennt das wohl Fressnarkose!“

„Genau wegen so etwas finde ich Bosse so toll, er ist witzig, kann aber auch ganz ernst sein“, sagte Besucherin Tanja Eisner (44). Beide Seiten zeigte der sympathische Sänger noch öfter am Abend.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg