Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
79-jähriger Rowdy auf Elektro-Fahrrad

Fußgänger verletzt, dann geflüchtet 79-jähriger Rowdy auf Elektro-Fahrrad

Dickes Ding: Ein 79-Jähriger fuhr am Mittwochnachmittag mitten in der City mit seinem Pedelec einen Mann (70) und eine Frau (64) fast über den Haufen und wollte anschließend türmen. Die Fußgänger wurden verletzt

Voriger Artikel
Shopping-Tour zwischen den Feiertagen
Nächster Artikel
Anna (24) aus Wolfsburg will den Bachelor erobern

Rowdy auf Pedelec: Ein 79-Jähriger verletzte zwei Fußgänger und wollte anschließend türmen.

Quelle: Archiv

Wolfsburg. Die beiden Fußgänger waren gegen 14.15 Uhr auf dem Rad-/Fußweg am Otto-Wels-Platz unterwegs. Von hinten kam der 79-Jährige mit seinem Pedelec angerauscht - „und unterschätzte offenbar seine Geschwindigkeit“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Als der rasante Rentner zwischen den Fußgängern durchfahren wollte, touchierte er beide; die Passanten wurden leicht verletzt. Doch der 70-Jährige nahm die Verfolgung auf und stellte den Unfallfahrer 200 Meter weiter in der Kolping-Straße. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Pedelecs und E-Bikes bereiten den Beamten offenbar zunehmend Sorge. „Sie tauchen immer öfter im Straßenverkehr auf, dieses Jahr gab es bereits zwölf Unfälle“, sagt Figge - neun der beteiligten Zweiradfahrer waren zwischen 60 und 75 Jahren alt. Das Problem: Die Geschwindigkeit werde auf einem Pedelec häufig unterschätzt. Figge: „Wir appellieren an die Nutzer von Pedelecs, sich umsichtig zu verhalten und einen Schutzhelm zu tragen.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr