Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 77-Jährige wurde Opfer von Betrügern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 77-Jährige wurde Opfer von Betrügern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 16.05.2017
Trickbetrüger am Telefon: Ein Rentnerin aus Wolfsburg wurde um einen vierstelligen Betrag gebracht. Quelle: Archiv
Anzeige

Die 77-Jährige wurde von den gemeinen Betrügern um eine vierstellige Summe geprellt.

Alles begann damit, dass sich ein Unbekannter mit einer freudigen Nachricht meldete: Ihr (mittlerweile verstorbener) Mann habe in einer Lotterie mitgespielt und 470.000 Euro gewonnen. Zwei Tage später meldete sich eine angebliche Notarin bei der Seniorin: Vor der Auszahlung des Gewinns müsse die 77-Jährige einen vierstelligen Betrag per Einschreiben an eine ausländische Adresse schicken. Das gutgläubige Opfer kam dem nach.

Und schon meldete sich der nächste Gauner – ein angeblicher Polizist. Man habe mehrere Betrüger gefasst, die auch die Wolfsburgerin um ihr Geld gebracht hätten, behauptete der Mann. Natürlich werde sie ihr Geld wieder bekommen – zuvor müsse sie aber nochmals einen höheren Betrag ins Ausland schicken. Außerdem sollte sie eine Kontaktperson an einem bestimmten Ort in Wolfsburg treffen. Erstmals misstrauisch wurde die 77-Jährige, als sich unter der Nummer des angeblichen Polizisten niemand meldete. Daraufhin rief die Seniorin bei der Wolfsburger Polizei an – den Beamten war schnell klar, dass die Frau Opfer einer fiesen Masche geworden war.

„Vielleicht ist durch den Anruf bei der wirklichen Polizei noch Schlimmeres verhindert worden“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge – die Polizei oder auch Verwandte sollten in solchen Fällen immer sofort eingeschaltet werden.

Im Laufe des Montags kam es in der Wolfsburger Innenstadt zu zwei Wohnungseinbrüchen. Ein Anwohner hatte die Taten bemerkt und die Polizei alarmiert. Einem weiteren Zeugen waren am Tag zuvor drei Personen im Hausflur aufgefallen, die an verschiedene Türen geklopft hatten - möglicherweise die Täter.

16.05.2017

Das Thema ist alles andere als neu und wird doch immer aktueller - die verschobene Sanierung der Heilig-Geist-Kita am Klieversberg. Mit einem Brandbrief haben sich jetzt die Elternvertreter an den evangelisch-lutherischen Kirchenkreis als Träger gewandt.

15.05.2017

Damit der Familienblock in der Volkswagen-Arena noch kinderfreundlicher wird, hat das Kinder- und Jugendbüro zusammen mit dem VfL Wolfsburg einen Workshop mit Kindern aus dem Familienblock durchgeführt. Bis zur nächsten Saison 2017/18 soll die Umsetzung einiger Maßnahmen erfolgen.

15.05.2017
Anzeige