Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 600 Teilnehmer sprechen über die Zukunft des Auto-Handels
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 600 Teilnehmer sprechen über die Zukunft des Auto-Handels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.01.2019
Begrüßung: Schirmherr ist wieder Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand von Volkswagen. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Aller guten Dinge sind 13: Antje Helpup, Professorin an der Fakultät Wirtschaft der Ostfalia, veranstaltet vom 8. bis 9. Mai das 13. Automotive Trend Forum (ATF). Thema des Kongresses im CongressPark: die Zukunft des Automobilvertriebs.

„Ich rechne mit rund 600 Teilnehmern“, freut sich Helpup. Darunter neben 450 Fach- und Führungskräften aus der Automobilindustrie sowie Wissenschaftlern auch wieder rund 150 Studenten. „Hier treffen die Manager von morgen auf ihre künftigen Arbeitgeber“, betont Helpup. Eine Win-Win-Situation für Studierende und Unternehmen.

Schirmherren des ATF sind VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann und Christoph Dahlheim, Leiter des VW-Vertriebs. Besonders stolz ist Helpup auf die Zusagen von hochrangigen Referenten von den Internetriesen Amazon, Facebook und Google sowie mobile.de. Denn für die Wirtschaftswissenschaftlerin steht fest: „Autohändler müssen im Internet aktiv sein, um neue Generationen von Kunden zu bedienen.“ Da könnten sie von den Strategien der Internetpioniere für die Zukunft des Autohandels sehr viel lernen. „Außerdem geht es um den Austausch von Wirtschaft und Wissenschaft“, hebt Helpup hervor. Und ganz allgemein um das Knüpfen von Netzwerken, die im Berufsalltag sehr wichtig seien.

Automeile in Wolfsburg: Jüngere Generationen kaufen lieber online als im Autohaus. Quelle: Boris Baschin (Archiv)

Das Automotive Trend Forum startet am Mittwoch, 8. Mai, mit einem Internationalen Abend im Kunstmuseum. Der eigentliche Kongress mit Vorträgen und Workshops findet am Donnerstag, 9. Mai, von 8.30 bis 17.30 Uhr im CongressPark statt. Im Kern stehe die Frage: Was kann der Automobilvertrieb – nicht nur im VW-Konzern – aus anderen Branchen lernen? Wo liegen Chancen und Risiken? „Nicht nur, aber auch für Wolfsburg und Volkswagen ganz wichtige Fragen“, sagt Antje Helpup. Ihre These: Nur wer auf den unterschiedlichsten Kanälen aktiv ist, hat eine Zukunft.

Noch können sich Interessierte für das Automotive Trend Forum im CongressPark anmelden. Infos und Anmeldungen über die ATF-Homepage.

Von Carsten Bischof

Niedersachsens Polizei soll flächendeckend mit Körperkameras, sogenannten Bodycams, ausgerüstet werden. Die Beamten können damit brenzlige Situationen im Einsatz filmen, etwa bei Demonstrationen. Wann die Technik auch in Wolfsburg zum Einsatz kommt, ist derzeit noch unklar.

11.01.2019

Bei der Aufführung von Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Nussknacker im Congress-Park stellt sich die Frage, wie lange die Definition von „klassisch“ noch greift und ab wann sie umkippt in „veraltet“.

11.01.2019

46 Feuerwehrleute aus Lehre, Flechtorf und Wendhausen haben am Freitagmorgen bei Braunschweig eine verunglückte Autofahrerin geborgen. Andere Fahrer behinderten die Arbeit, indem sie den Einsatz filmten.

14.01.2019