Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
5000 Eintracht-Fans beim Derby in Wolfsburg

Wolfsburg 5000 Eintracht-Fans beim Derby in Wolfsburg

Wenn der VfL Wolfsburg am Samstag, 5. Oktober, 15.30 Uhr, in der Volkswagen-Arena zum Fußball-Bundesliga-Derby die Braunschweiger Eintracht empfängt, werden in Wolfsburg rund 5000 Braunschweig-Fans erwartet - darunter auch etliche gewaltbereite.

Voriger Artikel
Unfall mit Rettungswagen: Motorradfahrer verletzt
Nächster Artikel
Handwerker schlug zu

Bei der Braunschweiger Polizei spricht man von einem „umfangreichen Polizeieinsatz“.

„Die Rivalität zwischen beiden Fan-Lagern ist bereits nach dem Aufstieg von Eintracht Braunschweig in die 1. Bundesliga deutlich geworden“, sagt Wolfgang Klages, Sprecher der Polizeiinspektion Braunschweig, auf WAZ-Anfrage. „Von der Sicherheitslage her ist die Partie deshalb als Problemspiel eingestuft.“

Der Gäste-Fanblock mit 3000 Plätzen ist ausverkauft - doch weitere Braunschweig-Fans werden sich andere Plätze in der VW-Arena suchen. „Wir rechnen damit, dass 5000 Braunschweig-Fans nach Wolfsburg fahren“, so Polizeisprecher Klages. Unter den Gästen werden auch viele gewaltbereite Problemfans sein.

Zentrales Problem für die Polizei: Durch die räumliche Nähe der beiden Städte werden viele Fans nicht mit dem Sonderzug, sondern individuell anreisen. Umso schwieriger wird es für die Polizei deshalb, VfL- und Eintracht-Fans in Wolfsburg auf Distanz zu halten.

Neben den szenekundigen Beamten in Zivil, die die Eintracht-Fans begleiten, werden deshalb auch viele Bereitschaftspolizisten aus Braunschweig eingesetzt. „Die Wolfsburger Kollegen haben auch die Reiterstaffel und Hundeführer angefordert“, so Klages.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr