Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
500 Geschenke für Kinder

City-Galerie: Aktion 500 Geschenke für Kinder

Auch in der reichen Region rund um Wolfsburg gibt es viele Kinder in armen Familien. Damit sie Weihnachten nicht leer ausgehen, haben Volksbank BraWo, Engagement Zentrum, Grizzlys, ECE und Bürgermeister Günter Lach mit einem Gemeinschaftsprojekt 500 Weihnachtsgeschenke in der City-Galerie gesammelt.

Voriger Artikel
Alvar-Aalto-Kulturhaus: Wasserdampf löste Alarm aus
Nächster Artikel
Wolfsburg: VW Golf und Audi von Unbekannten gestohlen

Weihnachtsgeschenke-Aktion: (v.l.) Günter Lach, Claudia Kayser, Simon Drühmel, Martina Krüger und ECE-Manager Andreas Schwarzkopf freuen sich über die riesige Resonanz.

Quelle: Boris Baschin

Stadtmitte. Die Weihnachtsgeschenke-Aktion in der City-Galerie ist ein voller Erfolg: Rund 500 Geschenke für Bedürftige sind zusammengekommen. Alle sollen an Heiligabend unterm Weihnachtsbaum liegen.

Die Aktion ist ein Gemeinschaftsprojekt von Volksbank BraWo, deren Tochterunternehmen Engagement Zentrum, den Grizzlys Wolfsburg, der City-Galerie und Bürgermeister Günter Lach. „Ziel der Aktion war, dass auch benachteiligte Kinder zu Weihnachten ein Geschenk bekommen“, sagt Claudia Kayser, Volksbank-Direktorin und Botschafterin der „United Kids Foundation“.

Die Idee: Kunden der City-Galerie kaufen Geschenke für bedürftige Kinder und Jugendliche. Rund 500 Geschenke wurden am Stand im Erdgeschoss der City-Galerie abgegeben. „Alles bodenständige Geschenke wie Gesellschaftsspiele, Lego, Playmobil oder Puppenwagen“, berichtet Martina Krüger, Geschäftsführerin des Engagement Zentrums. Wer noch mitmachen will: Bis Freitagabend können Geschenke für Bedürftige abgegeben werden.

„Eine sehr gute Aktion“, findet Günter Lach. „Weihnachten ist ja auch das Fest der Nächstenliebe.“ Das sieht Simon Drühmel, Marketingleiter der Grizzlys, ebenso: „Die Menschen in der Region geben uns so viel – jetzt wollen wir vor allem eines zurückgeben: Freude!“ Alle sind sich einig: Die Aktion wird 2018 wiederholt.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg