Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 3500 Euro für gesunde Ernährung
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 3500 Euro für gesunde Ernährung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 09.03.2016
3500 Euro für gesunde Ernährung an der Regenbogenschule: Christian Schnellecke überreichte den Spendenscheck. Quelle: Manfred Hensel

Im vergangenen Jahr feierte Christian Schnellecke von der Margarete-Schnellecke-Stiftung seinen 40. Geburtstag. Seine Gäste bat er, das Projekt „Kiki-Kinderkiosk“ der Regenbogenschule finanziell zu unterstützen: 3500 Euro kamen so für das von den Kindern selbst gestaltete Projekt zusammen.

„Die Idee dafür ist vor Jahren unter anderem deshalb entstanden, da es an unserer Schule immer wieder eine Reihe von Kindern gab, die nicht ausreichend mit einer Frühstücksmahlzeit ausgestatten und einfach hungrig waren“, erklärte Koordinator Bernhard Niedenführ und ergänzte: „Die 3500 Euro der Margarete-Schnellecke-Stiftung sichern den Fortbestand dieser tollen Idee.“ Das bedeutet: Auch in Zukunft gibt es immer in der ersten Pause ein kostengünstiges sowie gesundes Frühstück für die Schüler, bei dem die Kinder selbst belegte Brötchen zubereiten und verkaufen. Jeden Dienstag und Donnerstag stehen zusätzlich kostenloses Obst und Gemüse auf dem Speiseplan.

dn

Das Urteil gegen die beiden Wolfsburger IS-Terroristen ist rechtskräftig. Die Revisionen gegen das Urteil des OLG Celle sind zurück genommen worden. Damit steht fest: Ayoub B. (27) muss für vier Jahre und drei Monate, Ebrahim H.B. (26) für drei Jahre ins Gefängnis.

09.03.2016

Zu Ostern geht‘s im Phaeno rund. Das Haus am Nordkopf bietet in den Ferien viele Aktionen. Dazu zählen das neue Programm „Kettenreaktionen“ und auch der beliebte Kükenschlupf. Außerdem läuft weiterhin die Sonderausstellung „MechanixX“.

09.03.2016

Nach dem erneuten Fahndungsaufruf nach den drei gesuchten RAF-Terroristen sind bei der Polizei „zahlreiche Hinweise eingegangen“, wie Polizeisprecher Thomas Figge auf WAZ-Anfrage erklärte. Ob sich darunter eine heiße Spur befindet, müsse noch geprüft werden.

09.03.2016