Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 3500 Euro für die Flüchtlingshilfe
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 3500 Euro für die Flüchtlingshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 04.12.2015
3500 Euro für Lernmaterial: Betty Rannenberg von der Flüchtlingshilfe nahm am Freitag den Spendenscheck von der Werker-Stiftung entgegen. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Rund 60 ehrenamtlich tätige Lehrer helfen den Flüchtlingen in Wolfsburg derzeit beim Erlernen der deutschen Sprache. Eine der Lehrerinnen ist Betty Rannenberg von der Flüchtlingshilfe. „Für den Unterricht benötigen wir verschiedene Arbeitsbücher. Manche der Flüchtlinge sind Analphabeten, andere sind mehrere Jahre zur Schule gegangen. Entsprechend unterschiedlich sind die Bücher“, erklärt sie und fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass uns die Werker-Stiftung bei der Anschaffung so kräftig unterstützt.“

Mit dem Nachlass der Unternehmerfamilie Werker unterstützt die Werker-Stiftung gemeinnützige Vereine und Projekte. Der Kontakt mit der Flüchtlingshilfe kam über eine Nachfrage im Rathaus zustande. „Wir hoffen, dass unserer Spende dazu beiträgt, die benötigten Deutschkenntnisse der Flüchtlinge zu verbessern“, sagt Stiftungsmitglied Ewald Ritter.

dn

Die Serie von gesprengten Zigarettenautomaten geht weiter. In der Nacht zu HEUTE haben Unbekannte versucht, einen Zigarettenautomaten am Masurenweg neben dem „Penny“-Markt in die Luft zu jagen. Ähnliche Fälle hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder gegeben, zuletzt diese Woche in Fallersleben.

04.12.2015

Bahn frei für Enno! Die neuen Elektrobahnen, die Wolfsburg mit Gifhorn, Braunschweig, Hannover und Hildesheim verbinden, starten pünktlich zum 13. Dezember. Betreiber ist das Unternehmen Metronom.

04.12.2015

Viele Wolfsburger freuen sich auf Heiligabend - Buchhändler Michael Sopper nicht: Am 24. Dezember öffnet er zum letzten Mal die Türen seines Buchladens in der Porschestraße. „Wir schließen das Geschäft an diesem Standort“, sagt er traurig.

03.12.2015
Anzeige