Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 30 Jahre vegetarischer Mittagstisch: Es begann mit einer Linsen-Bolognese
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 30 Jahre vegetarischer Mittagstisch: Es begann mit einer Linsen-Bolognese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 14.02.2019
Bioladen Sonnenschein: Julia Mondry (Mitte) mit ihrem Team. Vor 30 Jahren hat sie in Wolfsburg den ersten vegetarischen Mittagstisch angeboten. Quelle: Britta Schulze
Stadtmitte

Zum Jubiläum am gestrigen Mittwoch gab es deshalb für die Kunden das Gericht, mit dem alles anfing. Und zum Nachtisch servierte sie eine Nachspeise „der Alt-Ökos“, wie sie lachend sagt. Es gab eine Apfel-Hirse-Speise mit Sahnetupfer.

Am 1. Juni 1984 eröffnete Julia Mondry den ersten Bioladen der Stadt. Damit schloss sie nicht nur eine Lücke, sondern traf auch den Zeitgeist. Das Geschäft in der Rothenfelde fand schnell Anklang, nur fünf Jahre später fand der Umzug in die Friedrich-Ebert-Straße statt. Dort begann Mondry, den vegetarischen Mittagstisch anzubieten. Anfangs kochte sie selbst, damals wie heute gern mit saisonalen Produkten. Mittlerweile ist eine Köchin eingestellt, „aber ich bin dennoch fast jeden Tag in der Küche anzutreffen“, sagt die Wolfsburgerin.

Doch auch das Geschäft in der Ebert-Straße wurde schnell zu klein und so erfolgte trotz einiger Erweiterungen der Umzug an den heutigen Standort in der Goethestraße. Auf 400 Quadratmetern werden Naturkost- und Bioprodukte, Obst, Gemüse, Weine, Käse und auch Kosmetik angeboten. Und täglich gehen im Schnitt 60 vegetarische Mittagstische über die Ladentheke – alles frisch gekocht, „und nichts aus der Dose“, betont Mondry. Das Lieblingsessen der Wolfsburger ist übrigens Möhrengemüse mit Kartoffelpüree und Bratling.

Von Claudia Jeske

Für den unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln, den Handel mit „weichen Drogen“ in einem minderschweren Fall und unerlaubten Waffenbesitz verhängte das Gericht ein Jahr und acht Monate Freiheitsstrafe auf drei Jahre zur Bewährung.

16.02.2019

Die Ortsrat Wolfsburg Mitte-West hat mehrheitlich dem Antrag der PUG-Fraktion zugestimmt, dass die Verwaltung prüfen soll, ob ein Teil des Hochrings vom Kiosk bis zum Hochring verkehrsberuhigt gestaltet werden kann.

14.02.2019

Spannende Tage am Laagberg: Auf dem Gebiet der in Planung befindlichen Gedenkstätte hat jetzt ein Team von Archäologen seine Arbeit aufgenommen. Die Wissenschaftler wollen sich an dem Ort, der einst eine Außenstelle des Konzentrationslagers Neuengamme beherbergte, auf die Suche nach archäologischen Denkmalen begeben.

14.02.2019