Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 30 Jahre - keine Gnade: Esplanade-Geburtstagsparty
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 30 Jahre - keine Gnade: Esplanade-Geburtstagsparty
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.08.2016
Keine Gnade - Esplanade: Seit 30 Jahren gibt es den Club in der Wielandstraße. Zum Geburtstag ist eine Open-Air-Party geplant. Quelle: Matthias Leitzke
Anzeige

1986 eröffnete dort die Esplanade, 2004 übernahm sie Schroeder von Corinna und Christian Beust. „Und ich will noch 30 Jahre weitermachen“, sagt der 36-Jährige.

Zurzeit laufen die Vorbereitungen für die zweitägige Geburtstagsparty unter dem Motto "Keine Gnade Esplanade". „Ich hoffe, dass wir gemeinsam mit der Feuerwehr auch das Sicherheitskonzept festzurren können“, so Schroeder. Zum ersten Mal wagt er sich an eine Freiluft-Fete. Plan fürs Programm: Am Freitag 12. August, gibt‘s ab 19 Uhr ein Boogie Special mit Tante Astrid, Stuard und D-Nice. Boogie-Nights sind eine alte Esplanade-Tradition. Wer im 70er-Jahre-Outfit erscheint, hat freien Eintritt. Am Samstag, 13. August, geht es unter dem Motto „Queerbeet“ mit Stefan Tanz, John Minus und der Wolfsburger Band Ghettoqualli weiter.

Schroeder hofft, dass viele vorbeischauen, die schon in der „Espe“ gefeiert haben, als sie noch in den Kinderschuhen steckte. „Christian Beust hat zugesagt“, freut er sich. Schroeder selbst übernahm den Club von ihm im Alter von 24 Jahren, der gelernte Industriekaufmann arbeitete damals noch bei VW. „Vielleicht würde ich einiges heute anders anpacken, aber ich habe es nicht bereut“, sagt er. Schöne Erinnerungen werden wohl auch seine Gäste austauschen - an lange Nächte mit VfL-Profis, Abi-Feten, Bachelor Paul Janke oder die Funky-Chicken-Party.

amü

Wolfsburg. Eine Treppe, ganz viele Brennnesseln und verärgerte Anwohner: Mitten im Lessingpark in der Innenstadt sorgt eine völlig zugewucherte Steintreppe für großen Unmut.

05.08.2016

Wolfsburg. Wie beurteilen Wolfsburger Familien ihr Lebensumfeld, wo benötigen sie Hilfe? Das und noch mehr möchte die Stadt wissen. Deshalb startet sie die bislang größte Familienbefragung und schickt Fragebögen an 20.000 Haushalte, in denen Kinder unter 18 Jahren leben.

02.08.2016

Zu jedem Heimspiel können Besucher des VfL-FanEcks in der Volkswagen-Arena ihren Bundesliga-Tipp abgeben. Dafür zahlen sie einen Euro, am Ende der Saison gehen die Einnahmen an eine wohltätige Einrichtung - diesmal fiel die Wahl auf das Frauenhaus. Und das kann die 1000 Euro gerade richtig gut gebrauchen.

02.08.2016
Anzeige