Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regen

Navigation:
28-Jähriger schlägt IC-Lokführer zusammen

Wolfsburger Bahnhof 28-Jähriger schlägt IC-Lokführer zusammen

Weil er sich weigerte, ein Ticket für sein Fahrrad nachzulösen, wurde ein 28-Jähriger am Wolfsburger Bahnhof aus dem IC geworfen. Daraufhin rastete der Mann aus Münster aus: Er schlug den 48-jährigen Lokführer des Zuges so übel zusammen, dass dieser ins Krankenhaus musste.

Voriger Artikel
Auschwitz-Projekt: Jugendliche entwickeln Tanzstück gemeinsam
Nächster Artikel
Immer mehr Fahrschüler rasseln durch

Polizeieinsatz am Wolfsburger Bahnhof: Ein 28-Jähriger aus Münster rastete aus und schlug einen Lokführer krankenhausreif.
 

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg. Prügel-Attacke gegen einen Lokführer am Wolfsburger Bahnhof! In einem IC aus Hannover sah am Samstagmorgen ein Fahrgast (28) aus Münster Rot – er hatte keine gültige Fahrkarte für sein Fahrrad und war auch nicht bereit, nachzuzahlen. Der Lokführer wollte den Mann deshalb in Wolfsburg aus dem Zug werfen – daraufhin setzte es Schläge. Der Lokführer (48) musste wegen seiner Verletzungen ins Klinikum eingeliefert werden, es kam zu Verzögerungen im Zugverkehr.

Es war gegen 7.50 Uhr am Samstag, als der Intercity Wolfsburg erreichte. Zu diesem Zeitpunkt lieferte sich die Zugbegleiterin mit dem Gast, der später handgreiflich wurde, eine Diskussion. Der 28-Jährige war mit seinem Fahrrad unterwegs, hatte aber für seinen Drahtesel keine gültige Karte gelöst – und war offenbar auch nicht bereit, ein entsprechendes Ticket nachzulösen. Die Bahn-Mitarbeiterin bat den Mann daraufhin am Wolfsburger Bahnhof, den Zug zu verlassen.

Bis ein Ersatz-Lokführer eintraf, blieb der Zug stehen

Doch der 28-Jährige weigerte sich, so dass die Frau den Lokführer holte. Laut Polizei habe dieser dann den Drahtesel am Bahnsteig abgestellt. Was dann allerdings passierte, damit hat wohl niemand gerechnet: Der Münsteraner rastete aus und schlug den Lokführer krankenhausreif. Sowohl die Wolfsburger Polizei als auch die Bundespolizei wurden gerufen, um die Lage zu beruhigen. Ein Notarzt versorgte den verletzten 48-Jährigen.

Es musste ein Ersatz-Lokführer aus Hannover nach Wolfsburg kommen, damit der Zug weiterfahren konnte. Es gab Bahnkunden, die in Wolfsburg daraufhin auf einen anderen Zug umstiegen.

Und der 28-Jährige Aggressor? Er durfte seine Reise nicht fortsetzen – zumindest nicht mit diesem IC und ohne Fahrtkarte. Auf ihn kommt eine Anzeige zu.

Von unserer Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr