Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 25 Holzschnitte von Gerhard Marcks
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 25 Holzschnitte von Gerhard Marcks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 16.04.2018
Ausstellung im Scharoun-Theater: Das Haus zeigt Holzschnitte von Gerhard Marcks, am Samstag wurde die Schau eröffnet. Quelle: Gero Gerewitz
Klieversberg

Die Bremer Stadtmusikanten am Rathaus der Hansestadt sind das wohl bekannteste Werk von Gerhard Marcks (1889-1981). Der Künstler hat aber auch viele Holzschnitte geschaffen. Eine Auswahl von 25 Exemplaren zeigt seit Samstag das Scharoun-Theater. Zur Eröffnung der Ausstellung kam mit Maria-Katharina Petersen-Rauhaus auch eine Enkelin Marcks’ – sie lebt in Heiligendorf.

Die Bilder der Ausstellung:

22 Holzschnitte können die Besucher im Foyer sehen. Hier sind einige Impressionen von der Eröffnung der Ausstellung.

„Wer jemals in Bremen war, hat sie gesehen, die Bremer Stadtmusikanten – und vielleicht auch schon angefasst“, sagte Theater-Intendant Rainer Steinkamp in seiner Begrüßung. Wie viel weiter das Schaffen von Gerhard Marcks gegangen sei (und dass dieser mit Architekt Hans Scharoun Briefe geschrieben hatte), sei ihm aber erst bei der Entstehung der Ausstellung bewusst geworden.

Dass er sich auf die Umsetzung eingelassen hatte, rechnete ihm Udo Rauhaus am Samstag hoch an. „Das ist nicht selbstverständlich für so eine Privatinitiative“, so Rauhaus. Er und seine Frau, die Marcks-Enkelin, hatten die Idee an Steinkamp herangetragen. Er willigte ein, und mit Unterstützung des Gerhard-Marcks-Hauses Bremen entstand die Ausstellung mit 25 Holzschnitten, gegliedert in die Rubriken „Frühe Zeit“, „Afrikana“ und „Landschaften“. Sie sind zwischen 1921 und 1963 entstanden.

Erzwungene Schaffenspause

Allerdings gab es in diesem Zeitraum eine jahrelange, erzwungene Schaffenspause, wie Maria-Katharina Petersen-Rauhaus erläuterte. Denn die Nazis brandmarkten Marcks’ Arbeit als „entartete Kunst“. Sie berichtete von seinem Leben, von Unbillen und Widerstand, aber hier und da auch mit einer Anekdote zum Schmunzeln.

Die Holzschnitte hängen im Theater-Foyer. Sie sind zu den Öffnungszeiten der Theatervorstellungen zu sehen.

Von Kevin Nobs

Beide sind für das System unverzichtbar: Die Feuerwehr in Wolfsburg würde weder ohne die Hauptamtlichen noch ohne die Freiwilligen funktionieren. Über die Kooperation sprachen in Fallersleben Führungskräfte aus elf Großstädten.

18.04.2018

Ein Augenzeuge sah zwei Tiere, konnte sie aber nicht zweifelsfrei identifizieren. Jetzt will er Nutztierhalter wegen der Situation sensibilisieren.

16.04.2018

Die immerhin 86 Jahre alte Frau widmet ihr Leben den Menschen, deren eigenes sich dem Ende entgegen neigt. Der Grund ist ebenso einfach wie beeindruckend.

15.04.2018