Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
2103 Läufer starten bei Marathon: Grandioser Sieg für Rolf Schwabe

Wolfsburg 2103 Läufer starten bei Marathon: Grandioser Sieg für Rolf Schwabe

Teilnehmer-Rekord beim 4. Wolfsburg Marathon: 2103 Läufer gingen gestern im VfL-Stadion am Elsterweg an den Start, 17.000 Zuschauer verfolgten das Ereignis laut Veranstalter.

Voriger Artikel
Autostadt: Winter in Schottland
Nächster Artikel
Doppelter Einbruch in der Fuzo

4. Wolfsburg Marathon: 2103 Läufer gingen gestern im VfL-Stadion an den Start.

Quelle: Photowerk

Wie im Vorjahr war Rolf Schwabe der Schnellste. Der Sportler vom VfB Fallersleben gewann in 2:35:26 Stunden den Marathon – eine Minute schneller als 2008.

Wie im Vorjahr lief er allen davon. Vergessen war sein Trainingsunfall vor einigen Wochen, bei dem er sich das Schlüsselbein brach. Bei vielen Marathon-Veranstaltungen geht Schwabe an den Start: „Dass ich in Wolfsburg gewonnen habe, ist etwas Besonderes.“ Katrin Beyer siegte bei den Frauen in tollen 3:11:54 Stunden. Sie freute sich riesig: „Mit dieser Zeit hatte ich nicht gerechnet.“

Die Organisatoren von VfL Wolfsburg und Stadt sind hochzufrieden mit dem Marathon. „Wir sind rundum glücklich“, sagt VfL-Geschäftsführer Stephan Ehlers. Es gab keine Rettungseinsätze, die Veranstaltung habe sich etabliert, ebenso die Strecke, die durch City, VW-Werk und VW-Arena führt. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, sagt Stadtrat Werner Borcherding. Deshalb gibt es 2010 wieder einen Marathon.

Natürlich war auch der OB im VfL-Stadion. „Wer hier mitmacht, hat Respekt verdient“, lobte Rolf Schnellecke. Er schickte mit VW-Vorstand Dr. Ulrich Hackenberg die Marathon-Läufer auf die Strecke. Außerdem machten seine Enkel Mimi und Ferdinand beim Bambinilauf mit.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr