Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 2015: Wolfsburg feiert Stadtgeburtstag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 2015: Wolfsburg feiert Stadtgeburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 17.12.2014
Veranstaltungen im Jahr 2015: Die WMG will - wie schon 2013 (Foto) - den Stadtgeburtstag feiern; außerdem stehen verkaufsoffene Sonntage und der Frühlingszauber an. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Gestern veröffentlichte die WMG ihr Programm für 2015. Der spannendste Satz: Am ersten Juli-Wochenende (4./5. Juli) wird der Stadtgeburtstag in der Innenstadt gefeiert! Zur Erinnerung: Nach der Feier im Jahr 2013 zum 75. Stadtgeburtstag mit etlichen Aktionen und Konzerten hatten viele Wolfsburger den Wunsch geäußert, dass der Termin jedes Mal groß begangen wird. Nach einem Jahr Pause ist es nun wieder so weit. Zur Größenordnung gab es gestern noch keine Angaben.

Neben dem Stadtgeburtstag plant die WMG für 2015 wieder etliche weitere Veranstaltungen. Los geht das Veranstaltungsjahr mit einem verkaufsoffenen Sonntag am 3. Mai, der von der Auto- und Zweiradmeile begleitet wird. Im Schloss finden „Frühlingszauber“ (9. bis 12. April) und „Gartenromantik“ (2. bis 5. Juli ) statt. Im August und September dürfen sich die Wolfsburger auf die Konzertreihe Jazz & more sowie auf das Gourmetfest freuen.

„Viele der Traditionsveranstaltungen wie das Gourmetfest sind aus dem Veranstaltungskalender der Stadt nicht mehr wegzudenken“, sagt WMG-Geschäftsführer Joachim Schingale.

Am 3. Oktober und 1. November finden wiederum verkaufsoffene Feier- beziehungsweise Sonntage statt. Auch der Termin für den nächsten Weihnachtsmarkt steht schon, er öffnet vom 23. November bis 27. Dezember. Den Jahresabschluss aus WMG-Sicht bildet ein verkaufsoffener Sonntag am 27. Dezember.

kn

Die Stadt hat die neuen Badeland-Rutschen schon wieder gesperrt – weil mehrere Badegäste in den Röhren gestürzt sind. Der 33-jährige Familienvater Dennis Priegnitz verlor in der 90 Meter langen Trichterrutschbahn sogar einen Schneidezahn. Er sagt: „Die Rutsche muss entschärft werden – sie ist echt gefährlich schnell.“ Gestern reagierte tatsächlich die Stadt, rutschen darf erstmal niemand mehr.

24.07.2015

Mörse. Zu einem Unfall kam es am heutigen Mittwochabend gegen 19.30 Uhr auf der Landesstraße zwischen Mörse und Hattorf. Eine Polo-Fahrerin wollte auf der Straße wenden - eine Peugeot-Fahrerin sah das querstehende Fahrzeug zu spät.

17.12.2014

In einem Mehrfamilienhaus an der Braunschweiger Straße haben unbekannte Täter am Dienstag zwischen 16 und 20 Uhr vier Kellerräume aufgebrochen.

17.12.2014
Anzeige