Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
2,51 Promille! Rollstuhlfahrer gestoppt

Wolfsburg 2,51 Promille! Rollstuhlfahrer gestoppt

Da staunten selbst die erfahrenen Beamten nicht schlecht: Die Polizei hat am Mittwoch einen Rollstuhlfahrer mit satten 2,51 Promille aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer (51) des Elektrorollstuhls muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Voriger Artikel
Fast alle Penthaus-Wohnungen verkauft
Nächster Artikel
Einbruch: Nachbar sah den Dieb flüchten

Ein Zeuge machte am Mittwochabend gegen 18.20 Uhr auf der Martin-Luther-Straße merkwürdige Beobachtungen. Der 51-Jährige kreiste mit seinem Rollstuhl kreuz und quer durch die Gegend, auf dem Schoß hatte er noch einen „Beifahrer“, und die Alkoholfahne war deutlich zu riechen.

Der Zeuge alarmierte die Polizei, eine Streife kontrollierte den Rollstuhlfahrer - der Alkotest förderte stolze 2,51 Promille zutage. „In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde auch noch eine Blutprobe veranlasst“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge.

Nicht der erste kuriose Fall in Wolfsburg mit Rollstuhlfahrern im Straßenverkehr. Vor drei Jahren lieferte sich eine 75-Jährige mitten auf der Braunschweiger Straße eine Art Verfolgungsjagd mit einem Streifenwagen - ein Polizeibeamter sprintete schließlich zu Fuß zum Gefährt und zog den Zündschlüssel ab. Ihr Ehemann gab später zerknirscht zu, seine verwirrte Frau sei ihm „entwischt.“ Das Verfahren gegen sie wurde vom Gericht eingestellt.

Ob der 51-Jährige auf ebenso viel Glück hoffen darf, scheint fraglich.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr