Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
2,36 Promille: Golf krachte gegen Haus

Wolfsburg 2,36 Promille: Golf krachte gegen Haus

Das kann mit 2,36 Promille schon mal passieren: Der 44 Jahre alte Fahrer eines Golf Automatik hat in der Händelstraße gestern anscheinend den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselt. Die Folge: 12.500 Euro Schaden - und der Führerschein ist auch weg.

Voriger Artikel
Detmerode: Zwei Wohnungseinbrüche
Nächster Artikel
Wolfsburger flogen einen Tag eher zurück...

Das war nicht der Rückwärtsgang: Ein Golffahrer krachte mit seinem Auto durch den Zaun gegen die Hauswand.

Quelle: Foto: Hensel

Um 9.30 Uhr wurden die Polizeibeamten zum Unfall auf dem Hohenstein gerufen. Der 44-Jährige gab an, er habe seinen Golf Sportsvan nur auf dem Gemeinschaftsparkplatz vor dem Haus einparken wollen, dann aber den Schalthebel nicht auf „R“ sondern versehentlich auf „D“ gestellt. Der Wagen schoss nach vorn aus der Parklücke heraus, streifte einen schwarzen VW Golf GTD in der benachbarten Parklücke, durchbrach einen Gartenzaun und krachte gegen die Hauswand.

Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest vor Ort stellten die Beamten den stattlichen Wert von 2,36 Promille fest. Auf der Dienststelle wurden dem Golffahrer von einem Arzt anschließend noch zwei Blutproben entnommen.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg