Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 14.000 Besucher bei Jazz & more
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 14.000 Besucher bei Jazz & more
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 14.08.2016
Von Anfang an mit dabei: Die Old Merry Tale Jazzband aus Hamburg spielte beim Gourmetfest auf. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Es ist ein echter Dauerbrenner: Zum 17. Mal fand jetzt das Festival Jazz & more statt. Fünf Bands traten im Juli und August auf dem Hugo-Bork-Platz auf. Der Abschluss war am Samstag beim Gourmetfest auf dem Hollerplatz, das ist mittlerweile schöne Tradition. Und wie bei den anderen Malen waren Bänke, Stühle und Tische sehr gut besucht.

„Insgesamt kamen bei allen Konzerten rund 14.000 Besucher“, freut sich Christian Rühr vom Veranstalter Wolfsburg Wirtschaft und Marketing (WMG). Dazu kommen noch die vielen Passanten, die nur kurze Zeit bleiben und dann wieder gehen. Das Festival hat mittlerweile viele Stammgäste, darauf ist Christian Rühr stolz. Und weil Jazz & more so gut beim Publikum ankomme, soll es eine Neuauflage im nächsten Jahr geben, versprach Christian Rühr. Es sei denn, die Politik wünsche das nicht.

Zum Abschluss des Festivals spielte die Old Merry Tale Jazzband. „Sie ist ein echter Dauerbrenner bei Jazz & more und seit Anfang an dabei“, so Rühr. Die Band aus Hamburg feiert gerade ihr 60jähriges Bühnenjubiläum und komme gern in die VW-Stadt. „Wir lieben die Wolfsburger“, versicherte die Band. Vor allem die Damen. Ihnen war das Lied „We still love you all“ gewidmet. Bei „When you are smiling“ gab es ein beeindruckendes Drummer-Solo – viel Beifall vom Publikum. Natürlich durfte der Klassiker „Oh Susanna“ nicht fehlen, die Old Merry Tale Jazzband spielte es als Banjo-Stück.

syt

Wolfsburg. Am Samstag verwandelte sich der Allerpark wieder zur Rock-Arena. Zum vierten Mal organisierte das Kulturzentrum Hallenbad ein spektakuläres Open-Air-Konzert. Hauptact war Madsen. Über 5200 Besucher feierten die Band ab.

15.08.2016

Thor ist ein stolzer Kater und lebt bei Lars, Sylvia, Linus und Sara Westphal in Hattorf. Am allerliebsten mag Thor Kartons, denn da kann man sich so herrlich reinlegen, spielen oder chillen. „Frauen wird oft nachgesagt, sie hätten einen Schuhtick. Thor jedenfalls hat einen Karton-Tick“, sagt Frauchen Sylvia Westphal. Thor kommt übrigens aus dem Tierheim und ist vor 14 Jahren nach Hattorf gezogen.

16.08.2016

Princi ist eine Zwergspitz-Hündin, die seit der Geburt bei Jessica Ehlers aus Tiddische lebt. „Ich war bei der Geburt dabei und durchtrennte die Nabelschnur“, erinnert sich die 20-Jährige. Das ist jetzt zehn Jahre her und die beiden sind einfach untrennbar.

16.08.2016
Anzeige