Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 1319 Euro für die Familienhilfe
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 1319 Euro für die Familienhilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 22.10.2015
Spende vom Gentlemens Club Deutschland: Thomas Wendt (l.) und Mirko Kratzer (2. v.r.) übergaben 1319 Euro an Karin Dahms und Ralf Keller von der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

„Unser Ziel ist es, vor Ort schwächer gestellten Kindern und Jugendlichen zu helfen“, sagte Mirko Kratzer, der den GCD vor anderthalb Jahren mitgründete. Beim ersten Sommerfest mit Spielemarathon kamen jetzt 1319 Euro zusammen, die jetzt symbolisch an die Wolfsburger Diakonie übergeben wurden.

Die Sozialpädagogische Familienhilfe unterstützt bedürftige und sozial schwächer gestellte Familien in Wolfsburg. „Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe. So begleiten wir die Eltern etwa zum Jobcenter und helfen ihnen bei verschiedenen Anträgen, aber auch bei der Haushaltsführung“, erklärte Karin Dahms von der Familienhilfe. Ihr Kollege Ralf Keller ergänzte: „Wir unterstützen jede betreute Familie individuell, darum werden wir noch schauen, wofür genau wir die Spende verwenden.“ Sie könne zum Beispiel zur Finanzierung einer Ferienfreizeit oder Sportausstattung für die Kinder eingesetzt werden.

Die Familienhilfe der Diakonie ist unter Telefon 05361/5011466 zu erreichen.

dn

Am Dienstagabend war es gegen 18.20 Uhr an der Kreuzung Braunschweiger Straße/Siemensstraße zu einer Karambolage zwischen einer Golf-Fahrerin (19) aus Uelzen und einer Lupo-Fahrerin (22) aus Wolfsburg gekommen. Weil die beiden Fahrerinnen zur Ursache allerdings unterschiedliche Angaben machten, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

29.10.2015

VW ist in der Krise, die Stadt fürchtet ums Geld, und das Phaeno läutet die erste Sparrunde ein. Im Wissenschaftsmuseum wurde jetzt die Beleuchtung zum Teil runter gedreht und die Heizung gedrosselt - dennoch müsse kein Besucher frieren. Auch andere Einrichtungen denken offenbar über Sparmaßnahmen nach.

22.10.2015

Eine Großfusion zeichnet sich zwischen der Deutschen BKK und der Barmer GEK ab. Laut eines FAZ-Berichts sei eine Absichtserklärung bereits unterzeichnet. Was das für die Versicherten in Wolfsburg heißen könnte, ist aber offenbar noch völlig unklar.

21.10.2015
Anzeige