Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
12.000 Besucher beim Sommerfest im Allerpark

Wolfsburg 12.000 Besucher beim Sommerfest im Allerpark

Wolfsburg. Mit Musik, Bootstouren und einem künstlichen Wasserfall lockte das Sommerfest im Allerpark am Samstag knapp 12.000 Besucher an. „Insbesondere Familien nutzten das Programm an den rund 30 Ständen sowie die zahlreichen Gastronomieangebote“, sagte Thomas Klein vom Veranstalter, der Wolfsburg AG.

Voriger Artikel
Derbe Schlägerei zwischen VfL- und Werder-Fans
Nächster Artikel
Käfer-Bähnle: Kultige Fahrt in die Vergangenheit

Musikalischer Höhepunkt: Der irische Künstler Ryan Sheridan begeisterte die Gäste beim Sommerfest im Allerpark.

Quelle: Photowerk (gg)

Sommer, Sonne, Sport und Gesang: Bei Temperaturen um die 30 Grad kamen die Wassersportangebote der Wolfsburger Vereine den Besuchern äußerst gelegen. So bot der Kanu-Club Probefahrten an. Zu zweit konnten Interessierte mit Paddeln den Allersee erkunden. Einer von ihnen war Holger Linowski aus Schleswig-Holstein. „Das war meine erste Kanufahrt überhaupt. Es war auf jeden Fall eine Erfahrung wert“, meinte der Rentner. Auch seinem Enkel Till gefiel die Fahrt. „Ich würde das gerne öfter machen“, so der Zehnjährige. Weitere Schnuppertouren gab es beim Wolfsburger Yacht-Club Allertal und dem Ruderclub. Besucher Mike Seeger war begeistert. „Eigentlich bin ich eine Landratte, aber die Fahrt mit dem Boot war klasse.“

Zur selben Zeit ließ das THW Wasser regnen. Zehn Mitglieder hatten ein Gerüst mit Schläuchen zu einem begehbaren Wasserfall umgebaut. Auf Knopfdruck konnten sie ihre Gäste zudem in Nebel hüllen. „Für uns ist es das erste Mal mit dieser Konstruktion. Wir sind froh, dass es so gut angenommen wird“, sagte Thomas Siber Tischer vom THW.

Am Abend endete das Fest mit dem gefeierten Auftritt des irischen Sängers Ryan Sheridan - der musikalische Höhepunkt. Mit einem abwechslungsreichen Programm aus atmosphärischem Pop, Folk und Rock konnte der 33-Jährige seine rund 300 Zuhörer schnell fesseln. Besonders gut kamen neu interpretierte Songs wie „Wicked Game“ an, denen der Ire mit seiner gefühlvollen Stimme einen eigenen Stempel aufdrückte. „Der Auftritt war grandios. Tolle Stimme, super Musik“, schwärmte Besucherin Paula Freiwald. Gegen 22 Uhr klang das Fest aus.

klm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3