Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 111 Sportlerinnen gingen auf die Strecke
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 111 Sportlerinnen gingen auf die Strecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 02.04.2017
Und los geht‘s: Kleine und große Frauen nahmen am Sonntag an dem Lauf durch das Hasselbachtal teil. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Auf einer Strecke von vier oder acht Kilometern walkten und joggten die Sportlerinnen unterschiedlichen Alters für den guten Zweck. Die jüngste Läuferin war fünf Jahre alt. Die Erlöse gehen an das Frauenhaus, das den Lauf zusammen mit den IG-Metall-Frauen und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Wolfsburg organisiert hatte.

Manuela Romaker nahm bereits zum fünften Mal am Lauf teil. Sie lief zwei Runden über insgesamt acht Kilometer: „Es ist schön, einen Lauf nur für Frauen zu haben, da ist man mal unter sich und kann anders reden.“

Für Marion Schmidt war es hingegen die erste Teilnahme, sie walkte vier Kilometer: „Es ist toll, für einen guten Zweck zu laufen.“

Zum Start gab es eine Luftballonaktion, nach dem Lauf konnten sich die Teilnehmerinnen und Zuschauer bei einem kleinen Buffet stärken. Alle Sportlerinnen bekamen eine Urkunde und eine Rose überreicht. „Es ist immer schön, so viele Frauen zu sehen, die Spaß an der Bewegung haben. Einige sind jedes Jahr dabei“, freute sich Organisatorin Heide Kruse.

Bei der 16. Auflage war jedoch etwas Wehmut dabei: „Da ist ein lachendes und ein weinendes Auge, wir veranstalten den Lauf in diesem Jahr zum letzten Mal.“ Der organisatorische Aufwand sei für das Frauenhaus zu groß, so Geschäftsführerin Kruse. Ob es in Zukunft einen Frauenlauf gebe, sei ungewiss.

mel

Nach längerer sportlicher Durststrecke geht es sichtlich wieder aufwärts beim SC Rot-Weiß Detmerode. Diese erfreuliche Bilanz zog Vorsitzender Ralf Mühlisch am Samstag in der Jahreshauptversammlung.

02.04.2017

Heftig in Streit gerieten drei sturzbetrunkene Laubenpieper am Samstagabend auf dem Gelände des Kleingartenvereins Laagberg. Zum Schluss flogen am Samstagabend die Fäuste, dabei erlitt ein 44-Jähriger Verletzungen im Gesicht.

02.04.2017
Stadt Wolfsburg Streit in Wolfsburg eskaliert - Mit Schlagring ins Gesicht geschlagen

Ein Streit Streit zwischen zwei Wolfsburgern ist am Samstagabend eskaliert: Nach einem Wortgefecht schlug ein 26-Jähriger einem 59-Jährigen mit einem Schlagring mehrfach ins Gesicht. Beide Männer waren erheblich alkoholisiert.

02.04.2017
Anzeige