Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 1000 Fans feierten Rapper Bushido
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 1000 Fans feierten Rapper Bushido
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 30.10.2015
Konzert im CongressPark: Rüpel-Rapper Bushido sorgte für Stimmung.

13 Jahre ist Anis Mohamed Youssef Ferchichi jetzt schon als Bushido unterwegs - aber noch nie hat es ihn in „die schöne Autostadt“ geführt. Das änderte er am Donnerstag und schon beim ersten Lied „Butterfly Effect“ vom aktuellen Album hatte er Wolfsburg auf seiner Seite.

Sogar höflich gab sich der Rüpel-Rapper, dessen Liedtexte zum größten Teil aus Schimpfwörtern bestehen: Er sagte artig Bitteschön und Dankesehr, gratulierte einer 13-Jährigen im Publikum nachträglich zum Geburtstag, fragte andere weibliche Fans nach ihrem werten Befinden. Er werde einfach immer falsch verstanden: Bitches zum Beispiel sei doch gar kein Schimpfwort - „sondern einfach nur Englisch für Frau“...

Und so ging die Masse auch bei Liedern wie „Stress ohne Grund“ ab - das wegen der vielen Beleidigungen drei Jahre auf dem Index stand und Bushido und Shindy gestern erstmals wieder offiziell performen durften. Noch begeisterter war die Menge nur, als Special-Guest Ali Bumaye (bekannt auch aus Bushidos Tour-Blog) die Bühne betrat - und diese trotz Bushidos Bedenken das Schwergewicht ohne Probleme trug.

Ja, ist denn heut‘ schon Weihnachten? Nicht ganz, aber Winter. Seit Mittwochabend testet die WMG die „Winterbeleuchtung“ an den Bäumen in der City, am Sonntag wird sie komplett eingeschaltet - in der Innenstadt, in Fallersleben und in Vorsfelde.

30.10.2015

Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Dezernentin Iris Bothe luden gestern zum Info-Abend zum Thema "Flüchtlinge" ins St. Bernward-Gemeindezentrum ein.

29.10.2015

Vor einer Woche wurde der eMobility Cube am Bahnhof eröffnet. Nur neun Wochen später, zum Jahresende, steht die Zukunft des viergeschossigen Holzbaus in den Sternen! Die Stadt überlegt jetzt, was sie mit dem rund eine Million Euro teuren Bau anstellen soll.

29.10.2015