Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Zahngold: 13.300 Euro für „Wolfsburg hilft“

Wolfsburg-Fallersleben Zahngold: 13.300 Euro für „Wolfsburg hilft“

Fallersleben . Das ist eine stolze Summe: 13.300 Euro kamen in diesem Jahr durch die Zahngold-Spenden Wolfsburger Patienten zusammen. Gestern überreichte Jörg Brüschke den Scheck in der Zahnarztpraxis Gienapp in Fallersleben an den Leukämiehilfeverein „Wolfsburg hilft“.

Voriger Artikel
Bescherung: Geschenke für Flüchtlingskinder
Nächster Artikel
Ziegel fallen vom Dach

Dank Zahngoldspenden: Jörg Brüschke (l.) und die Wolfsburger Zahnärzte überreichten den Scheck an den Verein „Wolfsburg hilft“.

Quelle: Manfred Hensel

„Wir konnten den Betrag wieder etwas steigern“, freute sich Jörg Brüschke. Er ist Geschäftsführer der Firma Ahlden Edelmetalle, die das Gold kostenfrei herausfilterte und auswog. Zusammengekommen war der hohe Betrag dank der Zahngold-Spenden von Patienten aus fünf Wolfsburger Praxen. Dazu gehören neben der Gemeinschaftspraxis Claudia und Thorsten Gienapp, Dr. Carmen Sperber, Dr. Kai Wilhelm Tell, die Praxisgemeinschaft Dr. Reinhard Urbach, Melanie Ende, Lars W. Knitter und Sarah Mukodzi sowie die Zahnärzte Ina Schmidt-Schoppe, Dr. Jörg Rutz und Dr. Uwe Reckel.

„Es ist auch für uns immer wieder ein schönes Gefühl, wenn die Patienten mit ihrer Überlassung des Zahngoldes neue Hoffnung für betroffene Familien schenken“, betonen Claudia und Thorsten Gienapp. Das findet auch Petra Neumann-Wollenhaupt von „Wolfsburg hilft“. Der Erlös soll auch in diesem Jahr vor allem in Typisierungsaktionen fließen. „Im nächsten Jahr wollen wir uns damit speziell an Kitas wenden“, kündigt sie.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr