Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Wohnbebauung in der Zillestraße: Stadt reduziert Gebäudehöhe
Wolfsburg Fallersleben Wohnbebauung in der Zillestraße: Stadt reduziert Gebäudehöhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 24.10.2013
Grünes Licht für den Bebauungsplan-Entwurf? Auf dem Gelände der Fleischerei Rückert (rote Fläche) sollen drei Häuser mit insgesamt 27 Wohnungen (kl. Bild) entstehen. Quelle: Matthias Leitzke (Archiv)
Anzeige

In der Sitzung am Dienstag, 29. Oktober (19 Uhr, Hoffmannhaus), legt die Verwaltung die überarbeitete Vorlage vor. Das Bauunternehmen Schmidt plant auf dem Gelände der Fleischerei Rückert den Bau von drei Häusern mit 27 Wohnungen.

Weil im Vorfeld die Anwohner in der Zillestraße Sturm gelaufen waren, bemühte sich der Ortsrat um einen Kompromiss. Wichtigster Punkt war eine Reduzierung der Traufhöhen von 13,5 auf 13 Meter. Da die Häuser aufgrund der Lage ohnehin unterschiedlich hoch werden sollen, schlägt die Verwaltung eine Staffelung der maximalen Höhe von 13 Meter, 12,7 Meter und 12,3 Meter vor. Die Gebäude überragen damit zwar den Großteil der umliegenden Häuser, sind im Vergleich zu den Wohnblöcken an der Zillestraße (Allertal) aber nur maximal 30 Zentimeter höher. Daher können die Gebäude laut Verwaltung „als an die Umgebungsbebauung angepasst bezeichnet werden“.

Auch der Wunsch nach einer zwei Meter hohen Sichtschutzwand auf der Ostseite wurde nachträglich in die Vorlage eingearbeitet. Außerdem sollen als weiteres „abstandswahrendes Element“ sechs Bäume in Höhe der Balkone gepflanzt werden. Alle weiteren während der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Punkte (Reduzierung der Geschosse, Vergrößerung des östlichen Grenzabstands) wurden abgelehnt.

api

Fallersleben. Das DRK Fallersleben kann sich auf seine treuen Blutspender verlassen. Am Mittwoch und Donnerstag kamen wieder deutlich über 200 Spender ins Karl-Brandes-Haus.

27.10.2013

Fallersleben. Mit dem Aufstellen eines Krötenschutzauns am Fallersleber Ortsausgang Richtung Mörse rettete der Biotopschutzverein Skarabeus über 20 Jahre lang das Leben abertausender Tiere.

23.10.2013

Ehmen/Mörse. Der Ortsrat Ehmen-Mörse tagt am Donnerstag um 18 Uhr in der Mensa der Grundschule Ehmen. Neben dem Haushaltsplan für 2014 und der Errichtung einer Amphibien-Leitanlage zwischen Fallersleben und Mörse ist die Grundsanierung des Mörser Gutsparks Thema.

26.10.2013
Anzeige