Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Wettbewerb: Bilder zu Hoffmanns Gedichten

Fallersleben Wettbewerb: Bilder zu Hoffmanns Gedichten

Fallersleben. Schüler, die Werke von Hoffmann von Fallersleben in Bildern ausdrücken - dieser Kunst-Wettbewerb der Hoffmann-von-Fallersleben-Gesellschaft hat ein überwältigendes Echo ausgelöst.

Voriger Artikel
Weihnachtszauber am Schloss: Chöre, Glühwein, Kunsthandwerk
Nächster Artikel
Stadt will Schulweg in Ehmen sicherer machen

Inspiriert von Hoffmanns Werken: Mit ihrem Bild zum Gedicht „Frau Spinne“ gewann Schülerin Lysanne Fröhlich (r.) den Wettbewerb der Klassen sieben und acht.

Quelle: Foto: Hensel

Aus 236 Einsendungen kürte die Jury gestern 36 Preisträger.

Angesichts der Fülle an guten Beiträgen hatten die Initiatoren am Ende die Qual der Wahl. „Ich war begeistert und verzweifelt zugleich und hätte mich nicht entscheiden können“, gestand Dr. Kurt Schuster, Präsident der Hoffmann-Gesellschaft. Ein Jury-Team um Initiatorin Christina Dykan Andrés übernahm diese Aufgabe. Letztlich machten die Schüler das Rennen, die laut Dykan Andrés, „den Nerv getroffen haben, den Hoffmann in seinen Gedichten zeigen wollte“.

In den Jahrgängen sieben und acht gelang das Lysanne Fröhlich (Gymnasiums Fallersleben) am besten. Sie überzeugte die Jury mit ihrem Bild zum Gedicht „Frau Spinne“.

Bei den neunten und zehnten Klassen holte Anna Göing (Eichendorffschule) mit ihrer Interpretration zum Gedicht „Hindurch“ den ersten Platz. Das Gedicht „O könnt’ ich schlafen und träumen“ inspirierte Sharline Dünow (Ratsgymnasium)zum Siegerbild der Klassen elf und zwölf. Es ziert zudem das Plakat der Ausstellung, die jetzt im Hoffmann-Museum zu sehen ist. Für alle 37 Preisträger gab es Prämien zwischen zehn und 250 Euro.

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel