Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Westerstraße: Kritik und Lob halten sich die Waage

Wolfsburg-Fallersleben Westerstraße: Kritik und Lob halten sich die Waage

Fallersleben. Vor einem Jahr änderte die Stadtverwaltung in der Fallersleber Altstadt die Verkehrsführung, verbot das Geradeausfahren von der Wester- in Richtung Marktstraße und setzte Poller, um das Parken auf dem Gehweg zu verhindern. Es gab heftige Proteste. Wie sieht die Bilanz jetzt aus?

Voriger Artikel
TSV hat wieder einen kompletten Vorstand
Nächster Artikel
Unfall fordert zwei Verletzte

Westerstraße: Seit einem Jahr stehen die Poller und ein Einbahnstraßenschild in der Altstadt.

Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Hoffmannhaus-Chef Uwe Eilert und seine Nachbarn des Sanitätshauses sehen keine Probleme. Die Kunden hätten sich an die Situation gewöhnt. Blickpunkt-Chef Karl Kiene dagegen spricht von der „größten Sünde, die jemals begangen wurde“. Und Angela Kummer (Drogerie mit Postannahmestelle) berichtet von einer negativen Entwicklung: „Kunden bleiben weg, das Parkchaos hat sich nur verlagert und die Geschwindigkeit der Autos hat zugenommen.“

Die Messwerte des Ordnungsamtes bestätigen diesen Eindruck nicht ganz: Im September 2014 und im März 2015 erfasste die Verwaltung jeweils eine Woche lang Fahrzeuge und ihr Tempo. Täglich waren es etwa 400 Autos, die Durchschnittsgeschwindigkeit lag zwischen 22,7 und 23,4 km/h. Zum Vergleich: 2012/2013 waren täglich zwischen 680 und 1022 Autos in der Westerstraße unterwegs, die Durchschnittsgeschwindigkeit lag zuletzt bei 35,8 km/h.

„Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache“, so Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist: „Wir haben das Ziel erreicht, den Durchgangsverkehr herauszuholen und die Sicherheit für Fußgänger verbessert.“ In einer Kundenbefragung durch die WMG sei die Regelung von jeweils der Hälfte aller Befragten positiv beziehungsweise negativ beurteilt worden. Weist. „Die Lage weiter zu beobachten, ist eine dauerhafte Aufgabe“. Als Nächstes steht das Thema Parkraumbewirtschaftung auf der Tagesordnung.

Stadtsprecherin Elke Wichmann sagt: „Parkplätze wurden durch die Maßnahme nicht reduziert.“ Und: „Es wird bei dieser Streckenführung bleiben.“

Altstadt: Passanten sind unzufrieden

Seit einem Jahr gilt in der Westerstraße in der Fallersleber Altstadt die neue Verkehrsführung (siehe Text rechts). Die WAZ fragte Passanten: Hat sie sich bewährt?

Doris Harter (49) arbeitet in der Westerstraße. Sie kritisiert: „Seit ich gezwungen bin, nach rechts abzubiegen, stehe ich jeden Abend nach Dienstschluss lange an der Einmündung am Hofekamphaus, um nach Hause zu kommen. Und morgens um 8 Uhr hält sich jeder zweite gar nicht an das Verbot.“

Kevin Klarmann (20) und Theresa Kull (20) kommen aus Sülfeld, „Vorher war es definitiv besser“, findet Klarmann. Kull meint: „Es ist nervig, aber aushaltbar.“ Hermann Sprenger (75), ebenfalls Sülfelder, vermutet: „Das haben Menschen geplant, die selbst nicht Auto fahren.“

Norbert Gottwich (63) sieht Nachbesserungsbedarf: „Für Fahrradfahrer, die hier entgegen der Einbahnstraße fahren dürfen, ist es lebensgefährlich. Radler brauchen eine abgegrenzten Bereich – oder einen Schleichweg.“ Radfahrerin Claudia Hellmuth (42) sieht kaum eine Veränderung: „Für mich ist es nicht schlechter als vorher. Aber auch nicht besser.“

Der Fallersleber Hubert Paluch (80) sagt: „Ich finde es sehr angenehm, dass hier jetzt nicht mehr so viele Autos fahren.“ Seine Frau Ingrid Paluch (76) schränkt allerdings ein: „Nur die Poller stehen zu weit auf der Straße.“

Eva Osterhus (73) ist nicht mehr gut zu Fuß und ärgert sich vor allem über die Parksituation. Sie bemerkt allerdings: „Diese Regelung haben wir denen zu verdanken, die immer zu schnell gefahren sind.“

Manfred Künzel (78) schimpft: „Schwachsinn, jetzt fahren alle ständig im Kreis!“

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr