Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Weinfest: Gelungener Abschluss

Wolfsburg-Fallersleben Weinfest: Gelungener Abschluss

Fallersleben . Das Wetter war dem diesjährigen Weinfest in Fallersleben nicht hold: Erst Hitze, dann Gewitter und zum Abschluss der Veranstaltung am Samstag ein heftiger Hagelsturm. Dennoch ziehen die Veranstalter und Winzer eine positive Bilanz vom Fest.

Voriger Artikel
Neuer Hafen: GVZ testete Container-Verladung
Nächster Artikel
Ratsbuch aus dem Jahr 1547: Korrekturphase läuft noch

Weinfest in Fallersleben: Hunderte Besucher kamen zum letzten Festtag.

Quelle: Boris Baschin

Weltuntergangsstimmung am Abschlusstag auf dem Fallersleber Weinfest. Kurz nach dem Auftritt des Gemischten Chores „Edelweiß“ aus Fallersleben fielen minutenlang zentimeterdicke Hagelkörner vom Himmel. Die rund 100 Gäste suchten fluchtartig unter den Winzerständen und Bäumen Schutz. Zahlreiche Gläser gingen zu Bruch. Menschen wurden zum Glück nicht verletzt. „So ein schlimmes Unwetter hatten wir noch nie auf dem Weinfest,“ zeigte sich Besucherin Gisela Hanicke vom Ausmaß des Hagelsturms schockiert.

Kaum war der Hagel jedoch verschwunden strömten die Menschen wieder zum Schlossplatz. Rund 500 Menschen feierten bis Mitternacht. „Der Hagel hat die gute Stimmung nicht vertrieben, eher im Gegenteil“, so Gast Bernd Rischer.

Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist bewertete das diesjährige Weinfest trotz der schlechten Wetterbedingungen positiv: „Der Hagel war wirklich fürchterlich. Trotzdem hatten wir hunderte Besucher. Das beweist uns mal wieder, dass das Weinfest zu Fallersleben gehört.“ Auch Eric Dorst, Winzer des Wein- und Sektgutes Dorst, freute sich über die Besucherzahlen: „Das Weinfest hat für uns eine große Bedeutung, weil uns hier viele nette Stammkunden besuchen.“

Im nächsten Jahr feiert das Falersleber Weinfest dann schon seinen zehnten Geburtstag.

klm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr