Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Waldbrände: Großübung mit Fallersleber Feuerwehr

Wolfsburg-Fallersleben Waldbrände: Großübung mit Fallersleber Feuerwehr

Fallersleben/Stüde. Was tun, wenn der Wald brennt? Dieses Szenario stellten jetzt rund 100 Feuerwehrmänner aus Fallersleben, Stüde und Grußendorf nach. Die Einsatzkräften trafen sich jetzt im Stüder Wald zu einer gemeinsamen Großübung.

Voriger Artikel
Gesperrte Halle stellt TSV vor große Probleme
Nächster Artikel
Versuchter Diebstahl eines Zigarettenautomaten

Waldbrand-Großübung: Die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben probte jetzt in Stüde den Ernstfall.

Gegen 8.30 Uhr wurden die Bürger von Stüde und Grußendorf durch die Sirenen der Feuerwehr aufgeschreckt. Im Bereich des alten Kirchweges in Stüde stehe der Wald in Flammen, hieß der Alarm. Es war zum Glück nur eine Übung, doch die Einsatzkräfte handelten wie im richtigen Leben schnell und souverän. Da griff ein Rädchen ins andere: Da die eigenen Kräfte nicht ausreichten, ließ der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Stüde, Holger Bellwart, sofort weitere Kräfte nachalarmieren. Die Fachzüge Wassertransport und Wasserförderung der Feuerwehrbereitschaft Wolfsburg eilten herbei.

Die Einsatzleitung übernahm der Zugführer des Fachzuges Technische Hilfeleistung und jetzige stellvertretende Ortsbrandmeister aus Fallersleben, Lars Hartmann. Vier Tanklöschfahrzeuge transportierten im Pendel-Verkehr Wasser vom Elbe-Seitenkanal zur Einsatzstelle. Dafür musste eine 900 Meter lange Leitung verlegt werden.

Nach Abschluss der Übung trafen sich die Übungsbeobachter sowie die eingesetzten Kräfte zur Manöverkritik. Die Ziele der Übung (Wasserförderung über eine lange Wegstrecke, Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen und die Brandbekämpfung in unbekanntem Gelände) wurden erreicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg