Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Vom Kleintier bis zum Großmotor-Güterschiff
Wolfsburg Fallersleben Vom Kleintier bis zum Großmotor-Güterschiff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.04.2016
Sülfelder Einrichtungen: Das Tierheim (kl. Foto) und die Schleuse wurden jetzt im Ortsrat vorgestellt. Quelle: Archiv (Hensel / Vogelsang)
Anzeige

Im Zwei-Schichten-System von 6.30 bis 19.30 Uhr kümmern sich täglich zehn Tierpfleger, vier Azubis, ein Tierpflegehelfer und ein Bundesfreiwilligen-Dienstler um die Schützlinge im Tierheim. Träger ist die Wolfsburger Beschäftigungsgesellschaft, für die Abteilungsleiterin Norma Beck sprach. Die Aufnahme immer neuer Fund- und Abgabetiere, Tierpension, Hundeschule und Beratungsgespräche prägen den Alltag. Dazu kommen Büroarbeit, Quarantänezeiten, die Futterküche und mehr. „Die Frauen und Männer im Tierheim sind kräftig eingespannt“, sagte Beck. Tierpflegerin Puschmann berichtete, dass täglich 30 Hunde, 90 Katzen und 15 andere Kleintiere vom Frettchen bis zum Kaninchen betreut werden.

Über größere Dimensionen - nämlich über die Schleuse Sülfeld - referierte Diplom-Ingenieur Martin Köther. In der Folge von Hafen-Neubauprojekten beispielsweise für VW oder in Haldensleben, habe die Einrichtung beständig an Bedeutung zugenommen. Durch Modernisierung und Ausbau der Schleusenkammer im Zuge der Erweiterung 2004 bis 2008 könnten jetzt Großmotor-Güterschiffe mit 110 und Koppelverbände bis 85 Metern Länge geschleust werden. Mit 11,2 Millionen Gütertonnen habe die Schleuse eine beachtliche Entwicklung genommen.

bhe

Frühjahrsputz in Neindorf: Am Samstag befreiten 20 Helfer das Dorf und seine Umgebung von achtlos weggeworfenen Abfällen. Ortsbürgermeister Hans-Ulrich Achilles packte selbst mit an, ebenso Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

24.04.2016

In der Ballsporthalle in Mörse kam es am Freitag zu zwei Auseinandersetzungen von Asylbewerbern. Gegen 18:20 wurde eine erste Schlägerei zwischen Iranern und Afghanen gemeldet. Gegen 23.30 Uhr musste die Polizei ein zweites Mal ausrücken. Die gleiche Personengruppe war erneut aneinander geraten. Die Ermittlungen dauern an.

24.04.2016
Fallersleben Wolfsburg-Fallersleben - Asylbewerber müssen umziehen

Fallersleben. 130 Menschen wohnen zurzeit in der Flüchtlingsunterkunft der Fallersleber Hafenstraße. Voraussichtlich im September werden alle, die dann noch dort leben, in einen Neubau in Containerbauweise umziehen - und die alten Gebäude werden entweder saniert oder abgerissen.

25.04.2016
Anzeige