Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Volksbank baut neu: Geschäftshaus mit Wohnungen

Fallersleben Volksbank baut neu: Geschäftshaus mit Wohnungen

Im Frühjahr 2018 will die Volksbank den Gebäudekomplex, in dem die Geschäftsräume in Fallersleben bisher untergebracht sind, abreißen und neu bauen. Service für Kunden gibt’s während der Bauzeit in der Kampstraße, im neuen Haus entstehen auch zehn Wohnungen. Wiedereröffnung soll Mitte 2019 sein,

Voriger Artikel
Abschied von Pastorin Ute Ravens-Hermann
Nächster Artikel
Plan für Hafenstraße findet keine Zustimmung

Die Volksbank baut neu: (v.l.) Bärbel Weist, Peter Albrecht, René Pflugmacher und Claudia Kayser zeigen, wie das Gebäude in Fallersleben 2019 aussehen soll.

Quelle: Gero Gerewitz

Fallersleben. Die Entscheidung ist gefallen: Die Volksbank BraWo wird das historische Bankgebäude in Fallersleben zwischen Markt- und Bahnhofstraße abreißen und an gleicher Stelle ein Wohn- und Geschäftshaus neu errichten. Die entsprechenden Planungen stellten Wolfsburgs Volksbank-Direktorin Claudia Kayser, Planungs- und Bauaufsichtsleiter Peter Albrecht (Stadt Wolfsburg) sowie René Pflugmacher, zuständig für die regionalen Bauvorhaben der BraWo, Presse und Ortsrat vor.

Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist betrachtete mit gemischten Gefühlen die neuen Pläne: „Einerseits traurig, dass wieder ein alten Haus aus dem Stadtbild verschwindet, andererseits mit Verständnis dafür, dass die Beschaffenheit der Substanz eine Sanierung offenbar nicht zuließ.“

Visualisierung

Visualisierung: So soll das Gebäude 2019 aussehen. Mieter erreichen ihre Wohnungen über die Marktstraße, der Haupteingang für Kunden liegt in der Bahnhofstraße.

Quelle: Gero Gerewitz

Was nun als endgültiger Entwurf auf dem Tisch liegt, fügt sich nach Ansicht der Fachleute positiv ins Stadtbild ein. Das rote Ziegeldach ist dem jetzigen Volksbankhaus nachempfunden, ebenso die Gauben und Erker. Neu ist der Haupteingang in der Bahnhofstraße. Während im Erdgeschoss die Mitarbeiter der Bank den Kundenservice wahrnehmen, entstehen im Obergeschoss und unter dem Dach Mietwohnungen verschiedener Zuschnitte. „Mit diesem Neubauprojekt, das wir uns immerhin rund fünf Millionen Euro kosten lassen, geben wir ein klares Bekenntnis ab und zeigen, was Fallersleben uns wert ist“, betonte Direktorin Kayser. Und sie ist davon überzeugt: „Das ist ein wirklich ansprechendes Objekt, das sich in die gewachsene benachbarte Substanz einfügt.“ Auch Peter Albrecht unterstrich die intensiven Bemühungen um einen positiven Blickfang im Herzen des Stadtteils. „Wir haben uns dieses Thema nicht einfach gemacht.“

Abriss und Bauarbeiten sollen im Frühjahr nächsten Jahres beginnen. Die Eröffnung der neuen Geschäftsstelle ist Mitte 2019 geplant. In der Bauphase wird die Volksbank eine provisorische Zweigstelle in der Kampstraße einrichten. „Der Geschäftsbetrieb wird nicht unterbrochen“, so Kayser.

Von Burkhard Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben