Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
VfB-A-Jugend von 1989 traf sich wieder

Wolfsburg-Fallersleben VfB-A-Jugend von 1989 traf sich wieder

Fallersleben. Dieses Treffen hat schon Tradition: Die Fußballer der ehemaligen A-Jugend von 1989 des VfB-Fallersleben trafen sich wieder zu einem weihnachtlichen Wiedersehen im Alten Brauhaus. Es war bereits das 25. Treffen!

Voriger Artikel
Schräge Weihnacht kam super an
Nächster Artikel
Gymnasium Fallersleben: Ehemalige kickten um Pokal

Mit schicken VfB-Krawatten: Die ehemalige VfB-A-Jugend von 1989 traf sich im Alten Brauhaus zum 25. Mal.

Quelle: Photowerk (mv)

Die ehemaligen VfB-A-Jugendspieler der Geburtsjahrgänge 1970 bis 1972 erinnerten sich an ihre gemeinsame Zeit: In der Saison 1989/90 verpassten sie als eine der erfolgreichsten Jugendmannschaften mit Trainer Reinhold Greszik nur knapp den Aufstieg in die damalige Verbandsjugendliga und schrieben so VfB-Geschichte. „Das positive Beispiel unserer ehemaligen A-Jugend zeigt, wie wichtig Jugendarbeit im Gemeinwesen unserer Gesellschaft ist“, betont der ehemalige Fußballjugendleiter Wilfried Esche.

Besonderheit beim Jubiläumstreffen: Alle Teilnehmer hatten sich extra Krawatten mit der Aufschrift „VfB Ewige Treue 25. Treffen“ anfertigen lassen. In diesem Jahr nicht dabei sein konnten Thomas Thiele und Michael Dillmann, die zurzeit für VW in Barcelona beziehungsweise Shanghai tätig sind. Die verbleibenden Mitglieder schwelgten in Erinnerungen: So gaben die (ehemaligen) Kicker Geschichten von den Mannschaftsfahrten nach Düsseldorf zum Besten, stimmten Fußballlieder an und natürlich hallte auch immer wieder der „VfB-A-Jugend-Mannschaftsschlachtruf“ durchs Brauhaus.

sag

Voriger Artikel
Nächster Artikel