Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Umzug, Chorsingen, Kinderfest: Jubiläum kann kommen
Wolfsburg Fallersleben Umzug, Chorsingen, Kinderfest: Jubiläum kann kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.08.2017
Gut gerüstet für drei tolle Tage: Organisatoren und Helfer des großen Sülfeld-Jubiläums stellten jetzt die letzten Weichen für das große Festprogramm. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Sülfeld


So berichtete Reinhard Arndt für das Team der Sülfelder Chronik von überaus erfreulichen Verkaufszahlen. „Die Investitionen für die 750er Auflage sind bereits gedeckt“, sagte Arndt. Hervorragend laufen die Vorverkäufe für die Veranstaltungen am Freitag und Samstag. 900 Karten sind verkauft für die „Silivellun-Augustawiesn“ am Samstag. „Wir hoffen natürlich auf viele Besucher in passenden Trachten“, sagte Roman Dettmann.

Neues auch zum großen Chorsingen: Peter Duschnig hob vier Liedpremieren hervor. Erstmalig in Wolfsburg werden vier vertonte Hoffmann-Gedichte vorgestellt, Melodie jeweils von Anke Seydel, Satz Christiane Seydel. Weiter präsentieren die fünf Chöre bekannte Volkslieder aber auch moderne Hits, beispielsweise von Peter Maffay („Ich wollte nie erwachsen sein“), Helene Fischer („Atemlos“) und Andreas Bourani („Ein Hoch auf uns“). Zum Abschluss wird „Kein schöner Land“ von Chören und Publikum gemeinsam angestimmt.

Derweil wird in diversen Sülfelder Scheunen fleißig gewerkelt. Acht Festwagen gehen beim Umzug an den Start. „Die Motive werden als Geheimnis streng gehütet“, erklärte Henning Ernst aus dem Vorbereitungsteam. Die Jury, die über die Siegprämie von 100 Euro für den gelungensten Beitrag entscheiden wird, solle natürlich überrascht werden.

Für jedes Alter wird einiges geboten. Beispielsweise beim Kinderfest. Rüdiger Golz berichtete über zwölf Stationen vom Eierlaufen bis zur Kletterwand. Abschließend werden Luftballons mit Absenderkarten auf die Reise geschickt.

Alles nur möglich durch eine tolle Dorfgemeinschaft

Der Countdown läuft für das Jubiläumsfest in Sülfeld. Die WAZ sprach mit Roman Dettmann (34), stellvertretender Ortsbürgermeister und Sprecher des Arbeitskreises.

Wie ist der letzte Stand der Vorbereitungen?

Am Ende wurde es manchmal doch sehr eng. Aber wir sind insgesamt bestens auf Reihe.

Wie geht’s Ihnen persönlich.

Zugegeben. Es kribbelt - schon seit ein paar Wochen. Abends im Bett schwirren mir immer neue Ideen und Verbesserungsmöglichkeiten durch den Kopf.

Im Zuge der Festvorbereitungen sind auch diverse Kontakte zur Namensvettergemeinde Sülfeld in Schleswig Holstein entstanden. Wird von dort Besuch erwartetet?

Unsere Feuerwehr freut sich auf Gäste aus dem Norden. Ohnehin werden wir versuchen, die Kontakte zwischen Sülfeld und Sülfeld in Zukunft noch auszubauen. Das wäre eine schöne Sache.

Mittlerweile steht ein großartiges Programm.

Ja, wir sind sehr zufrieden. Doch alles war und ist nur möglich, durch die tolle Dorfgemeinschaft. Sämtliche Vereine haben das geleistet, was mit ihren Kräften und vor allem mit der Altersstruktur ihrer Mitglieder möglich war.

Kann überhaupt noch etwas schief gehen?

Nur das Wetter.

Von Burkhard Heuer

Salahadin Daoud ist neuer Eigentümer der Gaststätte in Almke. Er kennt sich aus in der Gastronomie. Seit drei Jahren ist er bereits Pächter vom „Danndorfer Bierbrunnen“. Mit dem Erwerb des Lokals in Almke erfüllt sich der gebürtige Syrer einen Traum.

08.08.2017

Mit insgesamt mehr als 1000 Gästen rechnen die Organisatoren bei der 1000-Jahr-Feier in Sülfeld am Wochenende. Die Abendveranstaltungen sind so gut wie ausverkauft, das Nachmittagsprogramm mit Chorgesang und vielen Aktionen für Kinder ist gratis. Parallel wird der Bürgerkönig ausgeschossen.

07.08.2017

1991 initiierten die Familien Matzanke, Brockmeyer, Schumacher, Bausewein und Seeler das erste Straßenfest im Sülfelder Lärchenweg – damals waren die neuen Häuser hier gerade erst entstanden. Von Jahr zu Jahr zogen mehr Familien in die Straße. Inzwischen feiern die Anwohner sozusagen miteinander Silberhochzeit: Bei der 25. Auflage am Wochenende kamen auch einige Enkel zu Besuch.

07.08.2017
Anzeige