Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Umfrage in den Freibädern:Was ist gut, was ist schlecht?

Fallersleben Umfrage in den Freibädern:Was ist gut, was ist schlecht?

Was gefällt den Besuchern in den Wolfsburger Freibädern - und was nicht? Das wollte die Bäderverwaltung wissen und hat vergangenes Jahr Hunderte Gäste im VW-Bad, im Freibad Fallersleben und im Almker Freibad befragt. Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Eine Erkenntnis: An der Gastronomie scheiden sich die Geister.

Voriger Artikel
Schützen- und Volksfest: Fallersleben feiert im Juni
Nächster Artikel
Großübung mit 60 Feuerwehrleuten

Wolfsburg Bäder: Besucher sagten ihre Meinung.

Quelle: Sebastian Bisch

200 Besucher haben an der Umfrage teilgenommen, die meisten waren 46 bis 60 Jahre alt. Sie wohnen zumeist in der Innenstadt. Gelobt wurden die zentrale Lage des VW-Bads und die Sicherheit im Vergleich zu einem Badesee. Sauberkeit und Freundlichkeit des Personals wurden besonders gut bewertet. Maßvolle Kritik betrifft Umkleidekabinen, Wärmehalle, Duschen, Sauberkeit und Öffnungszeiten. Die Gastronomie kommt im Durchschnitt auf die Schulnote 2,6 - Besucher vergaben aber auch die Note 1 und 6. Kritikpunkte waren Öffnungszeiten, Sauberkeit und das Angebot.

Hier nahmen 310 Personen an der Umfrage teil, die meisten waren älter als 61 Jahre. Als Vorteile etwa gegenüber einem Badesee nannten sie die Möglichkeit zu sportlichem Schwimmen, die Sanitäranlagen, die Sauberkeit und die Angebote für Kinder. Pluspunkte erhielt das Freibad für sein freundliches Personal, die Wärmehalle, die Sprungtürme, die Rutschen und die Familienfreundlichkeit. Kritik galt demnach Umkleiden, Duschen und Sauberkeit - der Schnitt lag aber trotzdem bei der Schulnote 2,5. Auch in Fallersleben erhielt die Gastronomie Noten von 1 bis 6. Der Schnitt lag bei 2,7. Kritikpunkte waren hier die Öffnungszeiten, die Sauberkeit, das Angebot der Speisen und die Freundlichkeit des Personals. Konkrete Wünsche fürs Freibad waren je nach Wetterlage flexiblere Öffnungszeiten, mehr Duschen und mehr Aufsichtspersonal.

Im Almker Freibad hat der Betreiber Stadtjugendring 41 Besucher befragt. Die größte Gruppe war auch dort älter als 61 Jahre. Atmosphäre, Areal, Personal, Übersichtlichkeit und Familienfreundlichkeit bekamen Lob. Kritik galt Umkleiden, Duschen und Öffnungszeiten. Der Kiosk hat größtenteils gut abgeschnitten. Wünsche der Umfrageteilnehmer waren zum Beispiel die Verlegung des Haupteingangs, die Erneuerung von Umkleiden und Duschen, eine altersgerechte Treppe zum Schwimmerbecken sowie die Möglichkeit, Föhne auszuleihen.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang