Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Umbau oder Abriss? Volksbank will in Bahnhofstraße erweitern
Wolfsburg Fallersleben Umbau oder Abriss? Volksbank will in Bahnhofstraße erweitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 29.01.2015
Bahnhofstraße in Fallersleben: Das China-Restaurant ist schon ausgezogen, doch einen konkreten Termin für den Umbau der Volksbank gibt es noch nicht. Quelle: Photowerk (gg)

Im Sommer letzten Jahres hatte die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg (BraWo) bekannt gegeben, dass sie das China-Restaurant Neue Welt direkt neben der Geschäftsstelle in der Bahnhofstraße gekauft hat und sich vergrößern will. Mitte 2015 sollten die Arbeiten beginnen, hieß es damals.

Das China-Restaurant ist längst umgezogen, viel mehr hat sich augenscheinlich bisher nicht getan. Wird umgebaut oder komplett abgerissen und neu gebaut? Volksbank-Sprecher Norman Lies übt sich in Zurückhaltung: „Die definitive Entscheidung ist noch nicht gefallen.“ Insofern stünden auch Zeitpläne und Investitionskosten noch nicht fest.

Sicher dürfte sein, dass das Bankunternehmen selbst im Falle von Abriss und Neubau nicht monatelang aus der Fallerslebener Innenstadt verschwinden würde, zumindest Container wären für diesen Fall denkbar, um die Nähe zum Kunden nicht zu verlieren.

Ohnehin stünden die Kunden auch bei den Erweiterungsplänen im Mittelpunkt, sagt Norman Lies: „Ziel ist es, die Geschäftsstelle den aktuellen Kundenanforderungen anzupassen. Kunden und Mitarbeiter sollen sich in einer hellen, freundlichen Beratungsatmosphäre wohlfühlen.“ Das Ziel steht, nur der Zeitpunkt ist noch offen.

fra

Heiligendorf. 16 Frauen sammelten Geld für einen guten Zweck: Der Frauenkreis Heiligendorf überreichte gestern einen Spendenscheck an das Wolfsburger Hospizhaus.

29.01.2015

Fallersleben. Alles was mit Kreativität und Geschick zu tun hat, liebt Andrea Lübbe aus Fallersleben. In ihrer Freizeit bastelt sie Fensterbilder, strickt oder häkelt für ihr Leben gern.

28.01.2015

Almke. Seit der jüngsten Fahrplanänderung müssen Busfahrgäste in Almke an der viel befahrenen Elmstraße am Ortsrand ein- und aussteigen. Die alte Haltestelle in der Ortsmitte wird nur noch von Schulbussen angefahren. Werner Gristock und weitere Almker sind sich einig: Die Fußwege seien für Fahrgäste zu weit, die Überquerung der Landesstraße sei riskant.

28.01.2015