Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Üble Vandalismus-Serie hält Anwohner in Atem

Wolfsburg-Fallersleben Üble Vandalismus-Serie hält Anwohner in Atem

Fallersleben. Eine unheimliche Serie von Vandalismus-Fällen sorgt unter den Bewohnern der Herzogin-Clara-Straße 21 für Unruhe. Opfer werden seit rund drei Monaten immer wieder bestimmte Mieter. Die Palette der Taten reicht vom zugeklebten Briefkästen bis hin zu zerkratzten Autos. An einem Fahrzeug wurden jetzt sogar Radschrauben entfernt.

Voriger Artikel
Blitzer an der Baustelle: Viele halten es für „Abzocke“
Nächster Artikel
Segelfliegen: Schnupperkursus über den Wolken

Unheimliche Serie in der Herzogin-Clara-Straße 21: Das zerkratzte Auto von Frederieke Schneider ist bereits das fünfte in drei Monaten.

Quelle: Manfred Hensel

Das hat mit Dummen-Jungen-Streichen längst nichts mehr zu tun. Frederieke Schneider und Sabine Kraul gehören zu den vier Parteien, denen in den Wohnblöcken 21a und 21b die Autos zerkratzt wurden. Bei Schneider war es das zweite Fahrzeug. „Beim ersten Mal hat mich das 250 Euro gekostet. Diesmal bin ich wohl mit 500 Euro dabei“, so die Fallersleberin. Ganz offensichtlich hatte man es gezielt auf ihr Auto abgesehen. Schließlich hatte sie es mit der betroffenen Seite an einer Hecke geparkt, sodass sich der Täter regelrecht dazwischen zwängen musste.

Fünf Autos wurden in den vergangenen drei Monaten zerkratzt, dazu gezielt Briefkästen von Innen mit Sekundenkleber zugeklebt. Doch jetzt bekommt die kriminelle Energie eine neue, lebensgefährliche Dimensionen. Ein Bewohner entdeckte, dass an einem Autorad Schrauben gelöst wurden. „Mittlerweile bekommt man ein mulmiges Gefühl“, sagt Kraul, die sich wie die übrigen Betroffenen keinen Reim auf die Taten machen kann. „Wir haben keinem etwas getan. Wenn jemand ein Problem hat, kann er doch mit uns reden.“

Kraul war zwar bei der Polizei. Bei einer Anzeige gegen Unbekannt sind die Erfolgsaussichten jedoch gering. Nun hoffen die Opfer, dass Anwohner sensibilisiert werden. Schneider: „Vielleicht hat ja jemand etwas bemerkt.“

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang