Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Tolles Konzert: Projektchor will weitersingen

Ehmen/Sülfeld Tolles Konzert: Projektchor will weitersingen

Eine schönere Bestätigung für all die Mühen im Vorfeld gibt es doch gar nicht: Der Sülfelder Projektchor gab am Samstag in der Ehmer St.-Ludgeri-Kirche ein gemeinsames Konzert mit dem Männerchor Fallersleben-Sülfeld-Ehmen - vor vollem Haus. Jetzt möchte der Projektchor ein festes Ensemble werden.

Voriger Artikel
Wasserdampf sorgt für Feuerwehreinsatz
Nächster Artikel
Laternenumzug mit 400 Teilnehmern

Tolles Konzert: Der Männerchor Fallersleben-Sülfeld-Ehmen trat gemeinsam mit dem Projektchor in der St.-Ludgeri-Kirche auf.

Quelle: Gero Gerewitz

Ehmen. „Es war ein tolles Konzert“, schwärmt auch Heino Gehrke, Sprecher des Männerchores. Dessen Chorleiter Winfried Kemper hat auch den Projektchor geleitet und mit zwölf Proben fit für den großen Auftritt gemacht. Und der klappte perfekt: Männerchor und Projektchor begannen das Konzert mit dem gemeinsamen „Singen bringt Freude ins Herz“ - ein Motto, das sich durch den Abend zog.

„Can‘t Help Falling In Love“, „Ich wollte nie erwachsen sein“ - der über 50-köpfige Projektchor sang mit viel Herz und Gefühl. Der Männerchor glänzte mit seinem sehr breiten Repertoire: Er spannte den Bogen vom „Griechischen Wein“ über „Atemlos“ bis hin zum „Vater unser“. Auch die drei jungen Nachwuchspianisten Erik Siemer Vigistain, Adrian Badermann und Caja Klingfurt konnten überzeugen. Zum Schluss sangen noch einmal beide Chöre gemeinsam: „Kein schöner Land“. Natürlich verlangten die vielen Zuhörer der voll besetzten Kirche nach Zugaben - die sie auch bekamen.

Über eine Zugabe denken auch die rund 50 Frauen im Projektchor nach. Eigentlich sollte sich der Chor jetzt auflösen - „doch alle wollen weitersingen“, sagt Heino Gehrke. Das wolle man ihnen ermöglichen.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände