Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Tipp-Kick: Topspieler gingen auf Torejagd
Wolfsburg Fallersleben Tipp-Kick: Topspieler gingen auf Torejagd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 09.11.2014
Tipp-Kick-Meisterschaft: Mehr als 100 Teilnehmer lieferten sich spannende Duelle auf dem Windmühlenberg. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Beim Blick über die insgesamt 36 Tische wurde schnell deutlich, dass dieser Wettkampf mit dem Klassiker aus dem Spielzeuggeschäft nicht viel zu tun hat. „Hier sind Konzentration, Technik und Ausdauer gefragt“, verdeutlichte Olaf Lindner vom Gastgeber TKG. Um den eckigen Ball ins gegnerische Tor zu befördern, wird auch bei den Figuren nichts dem Zufall überlassen. Da werden Beine ausgetauscht, Füße angefeilt und Stahlanschläge eingebaut. „Dazu hat jeder Spieler seine eigene Taktik. Das ist das Faszinierende am Tipp-Kick“, so Lindner.

Und an Spielern mangelt es wahrlich nicht. Bei der Norddeutschen Meisterschaft mischten allein 13 Bundesliga-Tipp-Kicker und 21 Zweitligisten mit. Die weiteste Anreise hatten die Schweizer vom Team Baden Hotspurs. Aus München war der Präsident des Deutschen Tipp-Kick-Verbands (DTKV), Peter Funke, angereist. „Das Turnier ist wunderbar organisiert“, lobte er. Den Sieg sicherte sich Oliver Schell (SG Hannover), bester Wolfsburger wurde Martin Leinz auf Rang 26. Damit sich die Anreise lohnt, muss jedes deutsche Sektionsturnier mit einem zweiten Turnier gekoppelt werden. Deshalb folgte gestern der Autohaus Wolfsburg Cup. Hier siegte Chris Kuch (Celtic Berlin). Detlef Bastian landete als bester Wolfsburger auf Platz 21.

api

Sülfeld. Mit einem besonderen Festakt beging die Sülfelder Markus-Kirche gestern den 25. Jahrestag des Mauerfalls. Eine Mischung aus Vorträgen, Musik, Erfahrungsberichten und geselligem Beisammensein bescherte den Sülfeldern ein volles Haus.

12.11.2014

Fallersleben. Als neuer Kantor gibt er seit dem 1. November in der Fallersleber Michaeliskirche den Ton an. Johannes Kruse tritt in die großen Fußstapfen von Vorgängerin Petra Denker. „Diese erfolgreiche Arbeit möchte ich fortsetzen“, sagt der 28-Jährige. Was nicht heißt, dass er nicht schon Ideen für neue Projekte hat.

07.11.2014

Hattorf. Die Erfolgsgeschichte des Vereins „Raum zum Wachsen“ hat bundesweit Eindruck gemacht. Mit dem Projekt Plantage, ein Haus der Generationen in Hattorf, gewann der Verein jetzt den regionalen und den nationalen Ehrenamtspreis HelferHerzen der Drogeriemarktkette dm.

10.11.2014
Anzeige