Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Tankstellen-Bande schlägt in Fallersleben zu

Wolfsburg-Fallersleben Tankstellen-Bande schlägt in Fallersleben zu

Fallersleben. Die Täter kamen in der Dunkelheit: Einbrecher drangen in der Nacht zu Freitag in die Star- Tankstelle in der Straße Viehtrift in Fallersleben ein. Sie richteten Schaden in vierstelliger Höhe an: vermutlich handelt es sich um die Tankstellen-Bande, die bislang vor allem im benachbarten Landkreis Helmstedt sowie in Almke aktiv war .

Voriger Artikel
Badewannen-Rennen steigt im Freibad Fallersleben
Nächster Artikel
Urlaubsschießen: Jahnke siegt

Blitz-Einbruch: Vermummte Männer drangen nachts mit Gewalt durch den Eingang (re.) in die Star-Tankstelle ein und erbeuteten zahlreiche Zigaretten-Stangen – nicht der erste Fall dieser Art.

Quelle: Photowerk (bb)

Um 3.05 Uhr beobachtete ein  Zeuge, wie eine große silberne Audi-Limousine an der Tankstelle hielt. Zwei vermummte Männer sprangen aus dem Auto, brachen die Eingangstür auf und drangen in den Verkaufsraum  ein. Dort griffen sie blitzschnell in die Auslage und entwendeten zahlreiche Zigaretten-Stangen. Anschließend sprangen die Einbrecher in den Audi uns brausten davon.  Der Zeuge hatte schnell die Polizei alarmiert, die mit mehreren Streifenwagen ausrückte. Dennoch gelang den Tätern die Flucht.

Vermutlich handelt es sich um Serientäter: In jüngster Vergangenheit kam es be reits in Almke und im Helmstedter Bereich zu mehreren Einbrüchen in Tankstellen. Immer fuhren die Täter nachts mit großmotorigen Limousinen vor und räumten innerhalb weniger Minuten die Zigarettenregale leer.  Auch verstärkte Sicherheitsvorrichtungen nutzten nicht viel, die Täter bahnten sich zumeist mit aller Gewalt den Weg in die Tankstellen. „Die Nähe zur Autobahn spielt für die Täter dabei eine große Rolle“, sagt Polizeisprecher Thomas  .

Die Polizei geht davon aus, dass es sich auch beim Fallersleber Fall  um diese Täter handelt. Wer die silberne Limousine gesehen oder sonst etwas Verdächtiges beobachtet hat, sollte sich unter Tel. 05361/46460 an die Polizei Wolfsburg wenden.

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016