Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
TSV würde für Kita Platz machen

Ehmen TSV würde für Kita Platz machen

Ehmen/Mörse. Zu klein, in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig ist die DRK-Kita am Siebsberg in Ehmen. Der Ortsrat Ehmen-Mörse hat sich daher am Donnerstag dafür ausgesprochen, die Verwaltung mit der Planung eines Neubaus zu beauftragen. Geschlossen hat man einem entsprechenden SPD-Antrag zugestimmt.

Voriger Artikel
Matjesfest steigt am Brauhaus
Nächster Artikel
Oldtimer-Rallye in der Hoffmannstadt

DRK-Kita: Seit 42 Jahren steht das Haus am Siebsberg. Nicht nur bei Festen wie hier wird‘s langsam eng.

Quelle: Foto (Archiv): Dennis Nobbe

Der sieht vor, an gleicher Stelle einen erweiterten Neubau zu errichten, und zwar für zwei zusätzliche Gruppen (bisher eine Krippe/vier Kita). Dankbar wurde zur Kenntnis genommen, dass das dafür erforderliche erweiterte Gelände vom TSV zur Verfügung gestellt würde. Eine entsprechende Zustimmung des Sportereins liegt vor. Er verzichtet zum Wohl der Kinder auf einen Tennisplatz.

Bei zwei Gegenstimmen wurde der Auslegungsbeschluss für das Baugebiet „An der Gärtnerei“ befürwortet. Architektin Frauke Schwerdt hatte die überarbeiteten Planungen dazu vorgestellt. Zustimmung gab es auch zum Radweg Ehmen-Sülfeld, wobei die CDU noch einige neuralgische Punkte entschärft haben möchte. Insgesamt freute sich allerdings der Ortsrat, dass ein seit vielen Jahren gefordertes Projekt endlich auf den richtigen Weg gebracht werde. Die Radwegtrasse wird überwiegend westlich der Kreisstraße 72 geführt.

Eine Erweiterung des Gutsparks Mörse haben PUG und Grüne vorgeschlagen. Und zwar sollte das bisher als Pferdekoppel genutzte Areal dem Park angefügt und mit Anpflanzungen und Wegen versehen werden. „Damit wird der alte Erholungswert wieder hergestellt“, so sagten Rüdiger Golz (PUG) und Wilhelm Lieven (Grüne). Durch den Kita-Neubau nebst umfangreichen Außenanlagen sei dem Gutspark viel Gelände verloren gegangen.

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang