Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben TSV Sülfeld verlieh Sportabzeichen
Wolfsburg Fallersleben TSV Sülfeld verlieh Sportabzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.02.2014
Feierstunde in Sülfeld: Der TSV verlieh am Donnerstagabend die im vergangenen Jahr abgelegten Sportabzeichen.
Anzeige

Die Urkunden überreichte Reinhard Arndt, Vorsitzender des TSV Sülfeld. Er selbst legte das Abzeichen schon zum 30. Mal ab. Gleiches gelang Klaus Kowalke. Zum 15. Mal meisterte Bettina Heimermann die Anforderungen. Friedhelm Frank legte die Prüfung zum zehnten Mal ab. Für sie gab es Ehrennadeln des Stadtsportbunds. Werner Stiller war zum fünften Mal und Frank Graefelstedt sowie Andreas Karwehl zum ersten Mal erfolgreich. Das Familienabzeichen legten zwei Familien ab.

Von den 92 Abzeichen wurden 56 in der Grundschule Sülfeld und 36 beim TSV abgenommen. „Mit dieser Zahl kann sich Sülfeld im Bereich der Stadt Wolfsburg durchaus sehen lassen“, Eberhard Heinzel vom Sportabzeichen-Team.

In diesem Jahr finden die Abnahmen donnerstags von 18 bis 19 Uhr auf dem Sportplatz statt. Abnehmer sind neben Heinzel Monika Frangipane-Witt, Horst-Dieter Gawenda und Friedhelm Frank.

Sandkamp. Die Sanierung des Hallenbades Sandkamp steht offensichtlich unter keinem guten Stern. Am neuen Dach auf dem Umkleidetrakt wurde gepfuscht (WAZ berichtete). Viel größere Sorgen bereiten der Verwaltung aber die Chlorid-Ablagerungen rund um das Becken. Weder zum Kosten- noch zum Zeitaufwand gab die Stadt bislang Prognosen ab. Im Sportausschuss kommt das Thema am Dienstag, 25. Februar, auf den Tisch.

20.02.2014

Fallersleben. Die Wirkung und Qualität von Tintenkillern nahmen sie genau unter die Lupe – und überzeugten so beim Regionalentscheid von „Jugend forscht“ in Celle die Jury. Mit ihrem Beitrag „Dem Tintenkiller auf der Spur“ Jule Denecke (14) und Alicia Ryschka (15) vom Gymnasium Fallersleben den ersten Platz ab.

23.02.2014

Fallersleben. Als gestern früh ein Bagger in der Dresdener Straße anrückte, traute Karl-Heinz Muth seinen Augen nicht: Fast direkt vor seinem Küchenfenster hoben Bauarbeiter eine Grube für ein neues Trafo-Häuschen aus. „Man kann uns doch nicht einfach den Ausblick verbauen“, schimpft er.

19.02.2014
Anzeige