Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
TSV Ehmen: Brandbrief an Ortsrat

Es gehr um die Vereinsfinanzen TSV Ehmen: Brandbrief an Ortsrat

Ehmen/Mörse. In einem Brandbrief hat der Vorstand des TSV Ehmen den Ortsrat Ehmen/Mörse auf die kritische finanzielle Lage speziell der Fußballsparte hingewiesen und um Unterstützung gebeten. Wolfsburgs angespannte Kassenlage nämlich trifft besonders den Ehmer Verein.

Voriger Artikel
Motorradfahrer wurde schwer verletzt
Nächster Artikel
DRK Ehmen/Mörse will Fusion mit Fallersleben

Alarm beim TSV Ehmen: Durch die Kürzungen der Stadt wird der Betrieb der Vereinsanlagen zur finanziellen Belastung.Foto: Archiv

Quelle: Sebastian Bisch

Ehmen. Der TSV betreibt das Funktionsgebäude sowie den A- und B-Platz in Eigenregie. Die TSV-Kasse wird durch den Fußball jährlich mit einem Defizit von 25.000 Euro belastet, das von anderen Sparten querfinanziert werden muss.

Ursache sind Mittelkürzungen durch die Stadt, die den 45.000 Euro Gesamtkosten nur 20.000 Euro zuschießt. „Das ist nicht mehr zumutbar“, erklären Vorsitzender Hans Hahn und Schatzmeister Helmut Bruchmann in einer schriftlichen Stellungnahme. Heute müsse man erkennen, dass bei der Eingemeindung 1972 der Fehler gemacht worden sei, die Sportanlagen in Eigenregie zu betreiben. Nun müsse man eventuell zu drastischen Maßnahmen greifen. Welche dies sein könnten, ließen die Vorstände offen.

Der Ortsrat versprach , sich mit dem Thema zu befassen „Die Sorgen des Vereins sind nachvollziehbar“, erklärten Ortsbürgermeister Peter Kassel CDU und Fraktionssprecher Rüdiger Golz (PUG). Doch Ingolf Viereck (Fraktionssprecher SPD) warnte vor übertriebenen Erwartungen: „Als die Kürzung der Sportförderungen zur Debatte stand, hat die Mehrheit des Rates zugestimmt.“

Der Brief des TSV war kurz angeschnitten worden in der öffentlichen Sitzung des Ortsrates

Ehmen-Mörse im Gemeindehaus von St. Petri Mörse. Im Zuge der regulären Tagesordnungspunkte gab es einstimmige Entscheidungen über die Verteilung von Haushaltsmitteln, die Entlastung des Ortsbürgermeisters und die 9. Nachtragssatzung zur Friedhofssatzung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben