Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Startschuss für neuen Kulturverein

Dorfgemeinschaft Sandkamp Startschuss für neuen Kulturverein

Sandkamp. Die Beteiligung war überraschend und erfreulich zugleich: Über 40 interessierte Sandkämper Einwohner und Gäste aus der Umgebung waren dabei, als am Dienstag im Alten Dorfkrug Am Kanal der neue Kulturverein „Dorfgemeinschaft Sandkamp“ aus der Taufe gehoben wurde.

Voriger Artikel
Hattorf: Versuchter Wohnhauseinbruch
Nächster Artikel
Ein Zahnarzt als Kochbuch-Autor

Startschuss in Sandkamp. Der neue Kulturverein „Dorfgemeinschaft Sandkamp wurde am Dienstagabend aus der Taufe gehoben. Der Vorstand besteht aus Wolfgang Buskohl (v.l.), Annemarie Klein, Martin Söldner (Vorsitzender), Manuela Söldner und Bertold Piep.

Quelle: Gero Gerewitz

Sandkamp. Nun ist geplant, den Verein eintragen zu lassen und Gemeinnützigkeit zu beantragen.

Wichtigster Punkt allerdings war die Wahl des ersten Vorstandes: Martin Söldner, der maßgeblich an der Vorbereitung der Gründung beteiligt war, wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen als zweiten Vorsitzender Wolfgang Buskohl, als Kassenwart Bertold Piep, als Schriftführerin Manuela Söldner und als Geschäftsführerin Annemarie Klein. Prof. Dr. Joachim Schmidt, der als Wahlleiter fungierte, hatte zuvor dem Vorbereitungsteam bescheinigt: „Diese Neugründung wurde exzellent vorbereitet.“

Das dokumentierte auch die neue Satzung, die von Martin Söldner vorstellt und mit einigen kleinen Änderungen angenommen wurde. Unterschiedliche Meinungen indes gab es zur Beitragsgestaltung. Man einigte sich zunächst nur darauf, dass ein erwachsenes Mitglied 24 Euro pro Jahr einbringen sollte. Eine Staffelung von Familienbeträgen, Beiträgen für Kinder und Jugendliche sowie Sozial- und Firmenbeiträge soll hingegen noch ausgearbeitet werden. „Der Verein muss die Beiträge allerdings so gestalten, dass die fixen Kosten gedeckt sind“, sagte Söldner.

15 Anwesende trugen sich spontan in die Listen als neue Mitglieder ein und dokumentierten damit ihre Beteiligung an den Vereinszielen: So sollen die Dorfgemeinschaft gefördert und die Präsenz in der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege Wolfsburg verstärkt werden. Der Verein will sich ferner über die Ausrichtung von Veranstaltungen wie Osterfeuer, Erntedankfest und anderes mehr kümmern. Darüber hinaus wird angestrebt, Einwohner der sogenannten neuen Siedlung stärker ins Gemeinschaftsleben einzubinden.

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr